Nebenkosten zu hoch angesetzt?

  • Hallo,


    Ich bin ganz neu hier und hoffe, dass ich meine Frage nun im richtigen Forum stelle.:confused:


    Ich beschreibe mal erst meine Situation:
    Seit Januar 2013 wohne ich mit meinem Freund zusammen.
    Unsere Wohnung liegt im Erdgeschoss und ist 83 qm groß. Wir bezahlen für die Kaltmiete 495€. Mit Nebenkosten liegen wir bei 695€ - also 200€!! Darin ist die Garage (nicht elektrisch!), die Einbauküche und Wasser enthalten. Eine Flurreinigung oder ähnliches ist nicht dabei. Auch die zur verfügungstehenden Mülltonnen sind grad mal ausreichend. Sind die Nebenkosten des Vermieters zu hoch angesetzt? :confused:
    An die Stadtwerke bezahlen wir 120€ für Strom und Gas. Da wir in einer Altbauwohnung mit hohen Decken wohnen und dementsprechend mehr heizen müssen, meinte meine Mutter, dass wir nie im Leben mit dem Betrag auskommen und uns schon einmal auf eine Nachzahlung einstellen sollen?!?!
    Jetzt habe ich große Angst:eek:
    Kann mir jemand mit seinen Erfahrungen helfen???
    Danke schon mal im Voraus :o

  • Anzeige
  • Das ist wie das Kaffeesatz lesen. Eine Prognose ist hier absolut nicht möglich. Glauben Sie eher Ihrer Mutter.
    Wenn Sie dann noch das Schlafzimmer heizen, dann langen die 200 € nicht, zumal der letzte Winter eine lange Heizperiode hatte.

  • Hallo Johanna3010,


    warte doch mal die Betriebskostenabrechnung 2013 ab. Sie dürfte nächstes Jahr kommen. Aufgrund deren Daten sind dann die zukünftigen BK-Vorauszahlungen zu ermitteln.

  • 120 Euro an sie Stadtwerke für Strom und Gas (nur zum kochen oder auch zum heizen?) ist wenig.
    200 Euro nur für kalte Betriebskosten wäre hingegen üppig.
    Wenn die Heizkosten allerdings nicht beim Gas, sondern in den NK-Vorauszahlungen mit drin wären, würde beides schon eher passen.


    (Tipp: Um Nachzahlungen bei den Stadtwerken zu vermeiden, kann man zwischendurch mal die Zähler ablesen und sich eine Zwischenrechnung kommen lassen, oder selbst ausrechnen und Abschlag anpassen)

    Komm wir essen Opa
    --- Satzzeichen können Leben retten! ---

  • 120 Euro an sie Stadtwerke für Strom und Gas (nur zum kochen oder auch zum heizen?) ist wenig.
    200 Euro nur für kalte Betriebskosten wäre hingegen üppig.


    Jetzt, wo Du es sagst...
    Wir haben für 60m² mtl. 100€ für Gas und Strom plus 70€ für sonstige BK.