Sanierung! u.a. Deckenschlitzung (Elektrik)

  • Hallochen, bin Mieter, es soll saniert werden, Wasser,Abwasser,Elektrik und das Bad neu gefliesst werden.Es sollen auch die Decken geschlitzt werden. Meine Frage jetzt, habe alle Zimmerdecken mit Styroporplatten beklebt, ( Decken sind gerissen) habe aber keine Platten zum austauschen? wer kommt dafür auf? Wer trägt die Kosten für eine Widerherstellung der Decken? Danke schonmal für ne Antwort, dann noch einen schönen Sonntag

  • Anzeige
  • es soll saniert werden, Wasser,Abwasser,Elektrik und das Bad neu gefliesst werden.Es sollen auch die Decken geschlitzt werden. Meine Frage jetzt, habe alle Zimmerdecken mit Styroporplatten beklebt, ( Decken sind gerissen) habe aber keine Platten zum austauschen? wer kommt dafür auf? Wer trägt die Kosten für eine Widerherstellung der Decken?


    Schon mit dem VM gesprochen?
    Vernünftige Mieter und Vermieter können m.E. immer eine gemeinsame Lösung finden.

  • Ich hoffe, Sie hatten die Erlaubnis vom Vermieter Änderungen an der Deckenverkleidung vorzunehmen.
    Er kann sich natürlich auf das Rückbaurecht berufen und Ihnen die Entfernung der Platten anweisen. Da bei einer Sanierung immer mit Eingriffen in die Bausubstanz gerechnet werden muß.

  • Schon mit dem VM gesprochen?
    Vernünftige Mieter und Vermieter können m.E. immer eine gemeinsame Lösung finden.


    ja, soll alles vor Ort entschieden werden, Wohnungsbesichtigung (DDR-Altbau Bj.1985 6 Wohnungen) am 26.11, dann weiss ich mehr, wollte aber schonmal Info's sammeln.Denn so eine Deckenschlitzung möchte eigentlich keiner in seiner Wohnung haben.(Dreck ohne Ende, und Widerherstellungskosten, nur weil einige Steckdosen nicht so richtig belastbar sind. Bei zwei Grossgeräten fliegen die Sicherungen raus, Ich habe aber schon in der Küche und Bad die Elektrik (Elektriker mit Rechnung 1131,-DM, da Kücheneinbau) erneuern lassen, und habe keine Elektronikprobleme mehr. müsste bei uns nicht mehr gemacht werden!! Haben auch FI Schalter, die anderen Wohnungen nicht. Vermieter (bietet wohl eine Kaltmiete an) ,will aber alles NEU, mal sehen was am 26.11 rauskommt

  • Rückbau???aber nicht wenn ich drinwohne, die decken sind gerissen, waren unschön, alte Farbe, Tapetenreste, da halfen nur solche styroporplatten, der kann ja wohl nicht verlangen-alle platten ab! und danach wieder ran?auf meine Kosten, ich will ja nicht ausziehen, dann mag das stimmen (ganz sicher) mit den Rückbau.

    Ich hoffe, Sie hatten die Erlaubnis vom Vermieter Änderungen an der Deckenverkleidung vorzunehmen.
    Er kann sich natürlich auf das Rückbaurecht berufen und Ihnen die Entfernung der Platten anweisen. Da bei einer Sanierung immer mit Eingriffen in die Bausubstanz gerechnet werden muß.

  • Hallochen, bin wieder da, gestern Gespräch mit Vermietern und Architekten.Decke wird nun doch nicht geschlitzt....(Betondecke zu dünn, darf nur der Putz geschlitzt werden, und das reicht nicht) es kommt ein Kabelschacht!!!??? an die Decke! Im 21. Jahrhundert? sowas! muss man sich das gefallen lassen?. WIE SIEHT DAS AUS? In der Decke liegt eine alte (DDR-Altbau,1987) Aluminiumleitung, und die kann nicht bleiben (lt.Architekt), muss erneuert werden. STIMMT DAS? Was würde es für Alternativen geben? Bedanke mich schonmal für ne Antwort

  • hsv2013:


    "Decke wird nun doch nicht geschlitzt....(Betondecke zu dünn, darf nur der Putz geschlitzt werden, und das reicht nicht)"
    - OK.


    "es kommt ein Kabelschacht!!!??? an die Decke! Im 21. Jahrhundert? sowas! muss man sich das gefallen lassen?. WIE SIEHT DAS AUS?"
    - Du regst Dich m.E. grundlos auf. Bei dieser Art von Decke dürfte es wohl die einzige Möglichkeit sein, an der Kante zur Wand einen weissen KS zu verlegen zwecks Erneuerung der Installation. Vom KS kann vielleicht der Deckenputz geschlitzt werden um dort eine Stegleitung für die Brennstelle hineinzulegen.


    "In der Decke liegt eine alte (DDR-Altbau,1987) Aluminiumleitung, und die kann nicht bleiben (lt.Architekt), muss erneuert werden. STIMMT DAS?"
    - Bohlen sagt: "Dreimal JA".


    "Was würde es für Alternativen geben?"
    - S.o.