Vermieter traf widersprüchliche Aussagen zu Sachmangel (Verarschung) - Möglichkeiten?

  • Hallo, :)

    vor einiger Zeit (Nov.) ist bei mir die Heizung plötzlich komplett ausgefallen. Ich forderte meinen Vermieter auf, diesen Mangel zu beheben. Die Antwort war, dass das Problem des Heizungsausfalls nicht an der Heizungsanlage läge, "sondern wahrscheinlich an den Heizkörpern selbst." Dies, so schrieb der Vermieter, bedeutete, dass "eine Wartung bzw. Entlüftung der Heizkörper dringend erforderlich" sei, "da die ggf. vorhandenen Mängel sonst nicht behoben werden" könnten. Mein Vermieter bat nochmals "eindringlich um Einlass in die Wohnung". Hierum ging es nämlich ursprünglich: Mein Vermieter wollte eine Wohnungsbesichtigung vornehmen, um sich von der Unversehrtheit der Mietsache zu überzeugen. Diese Bitte hatte ich - auf zu dieser Zeit starke gesundheitliche Probleme von mir verweisend - nämlich (in dem gleichen Schreiben mit der - als "PS" angefügten - Aufforderung, die Heizung wieder in Gang zu bringen) abgewiesen und den vom Vermieter einige Tage vorher angekündigten Termin damit zwei Tage vorher abgesagt. An dem Tag, an dem ich diese Antwort bzgl. Abweisung der Forderung um Wohnungsbesichtigung verfasst, aber meinem Vermieter noch nicht zugestellt hatte, fiel auch grade die Heizung aus (nach meinem Dafürhalten wohl als Druckmittel, weil ich auf das Schreiben, in dem die Wohnungsbesichtigung gefordert/angekündigt worden war, bis zu diesem Zeitpunkt halt noch nicht reagiert hatte).
    Nun, als es mir ein wenig besser ging, sodass ich in der Lage war, - mit meinem Vater als Beistand und evtl. Zeuge - einen nun neu ausgemachten Termin zur Wohnungsbesichtigung und zum Gespräch wahrzunehmen, zeigte sich (natürlich), dass die Heizkörper nicht defekt waren (sie zu entlüften hatte ich damals übrigens schon versucht - "versucht", weil kein Wasser folgte) und der Vermieter etwas davon redete, dass er nochmal die Heizanlage überprüfen wolle und, wenn das zu nichts führen sollte (ich sollte am nächsten Tag Bescheid geben), er einen Handwerker kommen lasse, um das Problem lösen zu lassen. Ich gab also Bescheid am nächsten Tag, dass die Heizung immer noch nicht funktionierte, und einige Stunden später stand mein Vermieter wieder vor der Tür und meinte, es sei nun ein Handwerker da gewesen und habe etwas repariert (oder so), und wir stellten dann gemeinsam fest, dass meine Heizkörper grade anfingen, wieder warm zu werden. Weder ich noch mein Vater (der an diesem Tag, seit ich Bescheid gegeben hatte, dass die Heizung immer noch nicht funktionierte, wieder da gewesen war) hatten einen Handwerker weder herkommen oder weggehen noch ein Fahrzeug gesehen, das man einem Handwerker zuordnen würde, obwohl wir ständig mal nach draußen geschaut hatten.
    Der Vermieter hat sich also widersprochen: Am Anfang im Schreiben hatte es ja geheißen, es hätte nicht an der Heizanlage gelegen, und später ab dem Gespräch sollte es also doch an dieser gelegen haben.


    Da ich mir nicht 100%ig sicher gewesen war, ob es nicht vielleicht doch sonderbarerweise an den Heizkörpern läge (und ich meinen Vermieter ja nicht in die Wohnung ließ), heizte ich nur sparsam mit dem Ofen (so 5 Std. pro Tag durchschnittlich) wegen der (für mich nicht einschätzbaren) hohen Kosten, die ein solcher so verursacht - von denen ich also nicht sicher war, ob ich sie später als Schadensersatz erstattet bekommen könnte oder eben doch nicht. (Dementsprechend kalt auch war es in der Wohnung ...) Eine höhere Stromrechnung wird aber sicherlich kommen.


    Welche Möglichkeiten stünden mir jetzt möglicherweise zur Verfügung, um
    a) Geld von meinem Vermieter erstattet zu bekommen oder
    b) lediglich potentielle, sich aus a) ergebende Druckmittel gegen ihn ihm gegenüber vortragen zu können (für z.B. diverses "Entgegenkommen" von seiner Seite); sowie
    c) eine fristlose Kündigung (z.B. zu einem Termin innerhalb des nächsten Monats) vornehmen zu können?


    Wenn ihr Fragen habt, fragt bitte. Vielen Dank jetzt schon mal im Voraus für eure helfenden Antworten! :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Gefangener ()

  • Anzeige
  • Also wenn Sie schon fristlos kündigen möchten, dann bitte noch dieses Forum etwas früher!


    Ich verstehe nicht ...?


    Es gibt noch X andere Foren, die sich mit Mietrecht beschäftigen. Kannst du du dir nicht ein anderes aussuchen und zur Abwechslung dort rumnerven?


    Ich zitiere mich aus dem Thread "Vermieterforderung um Wohnungsbesichtigung":

    Zitat

    You too. Tu mir einen Gefallen: wenn du nichts Hilfreiches zur Sache beizutragen hast: Schweig stille! Danke.


    Also: wenn du dich genervt fühlst, möchte ich dir vorschlagen, dir ein anderes Forum zu suchen. Mir ist nicht verborgen geblieben, dass du etwas gegen mich hast und mich aus dem Forum 'raus haben möchtest. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.
    Nun bitte wieder zum Threadthema.

  • Du wirst wohl nie und nimmer verstehen (wollen).
    Du bist einfach nur penetrant lästig.
    Schliesse mich meinen beiden Vorrednern an.


    Erstens: Was hat das mit dem Satz von Kolinum "Also wenn Sie schon fristlos kündigen möchten, dann bitte noch dieses Forum etwas früher!" zu tun?
    Zweitens: Ich möchte natürlich verstehen. Wenn ich dies täte, würde ich nicht fragen.
    Drittens: Kannst du mir bitte erklären, was Kolinum gemeint haben soll? (Da du dich ihm ja anschließt und aufgrund deiner Unterstellung, ich würde "nie und nimmer verstehen (wollen)", geh ich davon aus, dass du mir das erklären kannst.)
    Viertens: Warum bin ich in deinen Augen penetrant lästig?
    Fünftens: Warum herrscht hier auf einmal ein so aggressiver Ton? Fühlt ihr euch etwa in eurer Mietrechtforumsehre gekränkt, weil ich Fragen stelle, die ihr anscheinend nicht beantworten könnt/wollt?
    Sechstens: Wenn du dich Mainschwimmer anschließt, bedeutet das, dass auch du meinst, dass ich hier "rumnerve" (und dies doch wo anders tun soll). Inwiefern fühlst du dich genervt; wodurch?


    Ich verbleibe ein wenig verwirrt :confused: und vor den Kopf gestoßen :( trotzdem mit freundlichen Grüßen!


    PS: Ich bin sozial nicht sehr intelligent, was mit meiner psychischen Erkrankung zusammenhängt, sodass ich schon einige Male die Erfahrung gemacht habe, dass ich Dinge nicht direkt verstehe, die für andere selbstverständlich sind. Ich hoffe diesbezüglich um Nachsicht, sollte dies hier eine Rolle spielen bzw. gespielt haben. :-/

    2 Mal editiert, zuletzt von Gefangener ()


  • Fühlt ihr euch etwa in eurer Mietrechtforumsehre gekränkt, weil ich Fragen stelle, die ihr anscheinend nicht beantworten könnt/wollt?


    Ja! Wir, die unumschränkten Experten hier im Forum fühlen uns ob Ihrer unqualifizierten und lächerlichen Fragen untersten Niveaus in unserer Ehre gekränkt.
    Ihrer fast fehlerfreien Orthografie gestehen wir ein kleines Pluspünktchen zu.


    Eine Bitte noch: Verschwinden Sie hier heimlich und ohne weiters Generve.

  • Zitat

    Ja! Wir, die unumschränkten Experten hier im Forum fühlen uns [...] in unserer Ehre gekränkt.


    Ach, daran liegt es also tatsächlich ... Das tut mir außerordentlich leid. Ich bitte vielmals um Verzeihung. Ich hatte ja keine Ahnung ...
    Für wen genau steht "wir" eigentlich? (Ich nehme, wenn keine Antwort folgt, an, dass ein falscher, kaschierender Pluralis Modestiae vorliegt. :rolleyes:)


    Zitat

    ob Ihrer unqualifizierten und lächerlichen Fragen untersten Niveaus


    Wie sollen diese Diffamierungen begründet und legitimiert sein?


    Zitat

    Eine Bitte noch: Verschwinden Sie hier heimlich und ohne weiters Generve.


    Vielen Dank für die Ehrlichkeit.
    Aber: erst angreifen und dann fordern, dass der Angegriffene keine Stellung dazu nehmen sollte, ist schon ein wenig herb.
    Zumal ich nicht vorhatte und dies dementsprechend auch nicht äußerte, aus dem Forum zu verschwinden ... Ich bleibe denen, die mir hier respektvoll und aufmerksam gegenübertreten, in ebensolcher Manier erhalten. :)