Dachsanierung - Beeinträchtigung Dachwohnung

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    Ich wohne in einem unsanierten Mehrfamilienhaus (16Parteien) in einer Dachwohnung zur Miete - habe also Dachschrägen in der ganzen Wohnung, über mir ist nur noch teilweise der Dachboden mit Boxen und Wäscheleinen fürs ganze Haus.


    Zur Erläuterung: Das Dach besteht aus einem Holzbalkenskelett mit Dachlatten und Schindeln. Nach innen teilweise schadhafter, ganz einfacher sandiger 30er Jahre Putz, tw. von mir schon ausgebessert, der Dachaufbau ist aber halt so dünn dass ich an den Schadstellen die Dachziegel von innen streicheln kann.


    Nun ist das Haus verkauft worden und soll im bewohnten Zustand teilsaniert werden (Fassade, Dach, Elektro). Soweit so gut. Nach Studium der Gesetzeslage ist mir klar, dass ich mich mit Arbeiten abfinden muss, die den Vertragsgegenstand, also meine Wohnung nicht direkt betreffen, z.B. also Fassadenarbeiten usw. Für die anderen Mieter zählen hierzu bestimmt auch die Dacharbeiten - aber für mich wird das doch kaum möglich sein, oder?


    Anders gefragt: Haltet ihr es für realistisch, dass eine energetische Dachsanierung durchgeführt werden kann, so dass eine wie oben beschriebene Wohnung in dieser Zeit bewohnbar bleibt?


    Es gab noch keine offizielle Ankündigung der Maßnahmen, aber da die der Vermieter ein harter Hund ist, will ich einfach wissen worauf ich mich vorbereiten muss...


    Vielen Dank schon mal!

  • Zitat

    Haltet ihr es für realistisch, dass eine energetische Dachsanierung durchgeführt werden kann, so dass eine wie oben beschriebene Wohnung in dieser Zeit bewohnbar bleibt?


    Ich denke ja. Mit den Beeinträchtigungen muß man halt leben.


    Übrigens darf bei energetischer Sanierung/Modernisierung der Mieter in den ersten 3 Monaten nicht die Miete Mindern.


    Zitat

    will ich einfach wissen worauf ich mich vorbereiten muss...


    Auf Baulärm und evtl. etwas mehr Staub halt

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari


  • Anders gefragt: Haltet ihr es für realistisch, dass eine energetische Dachsanierung durchgeführt werden kann, so dass eine wie oben beschriebene Wohnung in dieser Zeit bewohnbar bleibt?


    Das fragen Sie den Bauherrn. Mein Gott, wer soll denn hier im Forum wissen, ob Ihre Wohung bei der Sanierung bewohnbar bleibt.
    Wenn Sie ein mietrechtliches Problem haben, dann können Sie das hier einstellen.
    Achten Sie aber bitte darauf, das Ihre Fragen auch Sinn für andere Beteiligte machen.

  • Haltet ihr es für realistisch, dass eine energetische Dachsanierung durchgeführt werden kann, so dass eine wie oben beschriebene Wohnung in dieser Zeit bewohnbar bleibt?


    Janz klare Anrwort: Jein.
    Ansonsten kostenpflichtig einen Bausachverständigen engagieren.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..

  • Danke Berny und anitari für die Antworten.


    @ Kolinum: Es ist ja nicht das erste mal dass eine Dachwohnung saniert wird und gefühlte 80 % aller Altbauten sind so konstruiert. Insofern sehe ich die Allgemeingültigkeit gegeben. Ihren Ton allerdings finde ich unerträglich! Sind Sie nicht in der Lage auf Themen die Sie nicht interessieren, einfach nicht zu antworten?

  • Es gab noch keine offizielle Ankündigung der Maßnahmen, aber da die der Vermieter ein harter Hund ist, will ich einfach wissen worauf ich mich vorbereiten muss...


    Wie willst Du Dich denn vorbereiten? Ist doch alles nur spekulativ ...


    Du musst sicherlich erstmal die Ankündigung abwarten. Die muss 3 Monate vorher eintreffen. Da wird dann auch drinstehen müssen, was er wie vorhat, wie lange das dauern soll und um wieviel und warum die Miete anschließend erhöht wird und welche Betriebskosten danach anfallen.


    Vielleicht will er Dich ja auch für die Zeit des Umbaus ausquartieren. Ich persönlich kann mir nur schwer vorstellen, dass man in der Wohnung wohnen bleiben kann, wenn wir von einer Umkrempelung des ganzen Dachstuhls nebst Deiner Wohnungswände (mindestens die Dachschrägen) reden.


    Vielleicht wird aber ja auch eine komplett neue Hülle mitsamt Dach um das bestehende Haus herum gebaut und ganz am Ende nur Deine Wände Raum für Raum hübschgeputzt.


    Wie gesagt: Alles Spekulationen ...


    Ich würde mich weiter im Internet schlaulesen (eine Suche nach "mietwohnung sanierung" bringt schon eine Menge Informationen) und in Ruhe auf die Ankündigung warten.

    *** Das alles ist nur meine müde Meinung. Irrtümer und sonstige Dummheiten sind dabei möglich, wenn auch nicht gewollt. ***