Geruchsbelästigung

  • Hallo!
    Wir wohnen in einem 6-er Mithaus, der AWG. In unserem Haus wohnt eine Personen, die an offenen Beinen leidet und nicht in ärztlicher Behandlung ist. Außerdem ist diese Person sehr unreinlich. Wir haben im vergangen Jahr alle wunderschöne Balkons bekommen, die wir durch diese Geruchsbelästigung leider sehr selten nutzen können.
    Was können wir tun? Gespräche mit der betreffenden Person (bessere Sauberkeit, Arzt usw.) und auch mit der Vermietung bringen nichts. Der Vermieter meint, solang die Miete eingeht, können sie nichts tun.
    Eigentlich wollen wir alle auch nicht ausziehen, sondern es soll die betreffenden Person sich zum Arzt bemühen oder diese ausziehen.
    Habt ihr einen Rat?
    Danke

  • Anzeige
  • Hier kann und muss Druck vom Vermieter kommen. Und diesen Druck könnte man von Seiten der übrigen Mieter verstärken, in dem die übrigen 5 Parteien eine Mietminderung ankündigen.


    Hier endet aber die Möglichkeit, die ein Forum hat. Weitere Schritte sollten Sie unbedingt mit einem Anwalt für Mietrecht absprechen.

  • Danke. Aber der Vermieter ist zu nichts zu bewegen. Wieviel könnten wir denn Mitminderung machen.
    Danke:confused:



    Bitte, hier ist ein Forum und keine Anwaltskanzlei. Lesen Sie darum meine erste Antwort bis zum Ende.

  • Danke. Aber der Vermieter ist zu nichts zu bewegen. Wieviel könnten wir denn Mitminderung machen.
    Danke:confused:


    Soo einfach geht das nicht. Der Mieter muss zunächst den VM nachweislich den Mangel melden und um zeitnahe Abhilfe bitten.
    Falls sich nichts tut, den VM wieder schriftlich nachweislich auffordern, den Mangel mit Fristsetzung (bspw. 1 Monat) zu beseitigen. Für den Fall des Nichterfolgs MM ankündigen.