Schönheitsreparaturen bei Auszug (Innentüren und Türzargen)

  • Hallo,


    meine Freundin und ich wohnen zurzeit in einer Mietwohnung, aus der wir in zwei Monaten ausziehen möchten. Nun war der Vermieter gestern zu einer Besichtigung da und verlangt von uns neben dem Austausch unseres Waschbeckens, dass wir alle Türzargen austauschen. Dazu ist zu sagen, dass die Vornahme von Schönheitsreparaturen wirksam auf den Mieter übertragen worden ist. Allerdings handelt es sich bei den Türzargen um Türzargen aus Holz, die mit Kunststoff beschichtet sind und sich daher nicht lackieren lassen. Aus diesem Grund möchte die Vermieterin, dass wir die Zargen komplett austauschen. Wir finden dies unverhältnismäßig und sind der Meinung, dass dies im Wege der Schönheitsreparaturen nicht von uns verlangt werden kann. Wenn der Vermieter Türen und Zargen einbaut, die sich nicht lackieren lassen und im Mietvertrag unter Schönheitsreparaturen steht, dass Innentüren zu streichen sind, sind wir dann verpflichtet, die Türen und Zargen tauschen zu lassen, wenn diese sich nicht streichen lassen? Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

  • Welche Schäden sind denn überhaupt an den Zargen vorhanden, um einen Austausch zu verlangen, normaler Verschleiß oder sind die Zargen ruiniert?


    Im letzteren Fall, wenn also Beschädigungen durch euch verursacht wurden, solltet ihr mit eurer Privathaftpflichtversicherung reden, oder eine Firma (z.B. Portas) beauftragen.

  • Ruiniert ist sehr hoch gegriffen. Die Zargen weisen an den Kanten einige Anstoßstellen auf. An diesen Anstoßstellen ist der Lack abgeplatzt. Oder der Kunststoffbelag. Dies war auch größtenteils bereits bei unserem Einzug so, wir hielten es für normalen Verschleiß und haben es daher nicht in ein Übernahmeprotokoll aufnehmen lassen. Dort steht nun nur: " Türen und Zargen i.O." Wir hielten ja auch beides für in Ordnung. Auch ein Waschbecken sollen wir austauschen, weil an zwei Stellen im Emaille der Lack in einer Grüße von 2 mm abgeplatzt ist. Beide Stellen waren auch schon vor unserem Anzug am Waschbecken. Die Vermieterin fragte mich, ob ich eine Haftpflicht-Versicherung besitzen würde. Als ich dies bejahte, sagte sie mir, dass ich das einfach über die haftpflicht abwickeln solle. Da ich die Schäden allerdings nicht verursacht habe, würde ich hiermit einen versicherungsbetrug begehen. Was soll ich tun? Das Waschbecken kann ich ja gerne austauschen, aber die Zargen?!