Hausordnung

  • In dem Haus, in dem ich wohne, darf ich an Sonn- und Feiertagen nicht waschen, obwohl die Maschinen im Keller stehen und niemand sie hört. Auch darf ich zwischen 13 und 15 Uhr nicht waschen und nicht nach 20 Uhr. Das gilt ebenfalls für das Wischen und Fegen. Nachtruhe herrscht hier bereits ab 20 Uhr. Als ich der Vermieterin sagte, dass ich Vollzeit arbeite und mich nicht immer genau an die Zeiten halten könne, erwiderte sie: "Mir ist völlig egal, ob und zu welchen Zeiten Sie berufstätig sind. Sie müssen sich wie alle an die Zeiten halten." Das schaffe ich meistens auch, aber nicht immer und werde dann angemacht.


    Hat jemand hier ähnliche Probleme?

  • Anzeige
  • In diesen Fällen kann ich nur den Rat geben, einfach ignorieren und aussitzen. Sollte Ihre Vermieterin schwere Geschütze wie Kündigung o.ä. auffahren, widersprechen.


    Mir sind keine Urteile bekannt, in denen bei diesen Lappalien ein VM Recht bekommen hat.


    Sie sollten sich aber unabhängig von diesem Geplänkel nach einer anderen Wohnung umsehen, denn ich kann mir vorstellen, dass man unter solchen Bedingungen nicht wirklich frei wohnen kann.