• Ich habe festgestellt das bei meinem WC die Halteschrauben am Boden durch gerostet sind. Nun wackelt das hin und her und Abwasser tropft raus. Ich bin schon älter und Allein und kann so etwas nicht reparieren, vor allem weil die alten Schraubenteile ja noch in den Bohrlöchern stecken.
    Ist hier der Vermieter zuständig??


    LG Antje

  • Anzeige
  • Zeige den Mangel deinem VM an mit der Bitte um Beseitigung. Entweder es bewegt sich im Rahmen einer Kleinreparatur, bei dem du ggf. die Kosten tragen musst, falls mietvertraglich wirksam vereinbart (max. 80-100€ im Einzelfall). Ist die Rechnung teurer, muss der VM die Kosten komplett alleine tragen.

  • Ich habe festgestellt das bei meinem WC die Halteschrauben am Boden durch gerostet sind. Nun wackelt das hin und her und Abwasser tropft raus. Ich bin schon älter und Allein und kann so etwas nicht reparieren, vor allem weil die alten Schraubenteile ja noch in den Bohrlöchern stecken.
    Ist hier der Vermieter zuständig??


    Yes, he is.
    Gem. § 535 BGB hat der VM die Mietsache i.O. zu halten (also ordentliche Befestigung des WC und anschliessende Abdichtung der Wasserzu- und -abläufe.

  • Ich habe da Wehen. Denn von einem ständigen Zugriff des Mieters auf diese schadhaften Teile kann hier nicht gesprochen werden.



    das sehe ich ähnlich. Hier sind ja die Schrauben durch Rost defekt geworden.
    Anders wäre es, wenn der Mieter immer mit Anlauf auf die Kloschüssel gesprungen wäre und die Befestigung hierdurch kaputt gegangen wäre.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Anders wäre es, wenn der Mieter immer mit Anlauf auf die Kloschüssel gesprungen wäre und die Befestigung hierdurch kaputt gegangen wäre.


    Dann wäre der Mieter eh zahlungspflichtig, egal ob über oder unter dem Kleinstreparaturbetrag, denn dann hätte er ja den Schaden wegen unsachgemäßen Gebrauchs zu verantworten. :p

    *** Das alles ist nur meine müde Meinung. Irrtümer und sonstige Dummheiten sind dabei möglich, wenn auch nicht gewollt. ***

  • Dann wäre der Mieter eh zahlungspflichtig, egal ob über oder unter dem Kleinstreparaturbetrag, denn dann hätte er ja den Schaden wegen unsachgemäßen Gebrauchs zu verantworten. :p


    Meine ich aber nicht. Es liegt am VM, das WC ordnungsgemäss mit Messingschrauben, welche mit Plastikkappen abgedeckt sind, auf dem Boden zu befestigen.

  • Meine ich aber nicht. Es liegt am VM, das WC ordnungsgemäss mit Messingschrauben, welche mit Plastikkappen abgedeckt sind, auf dem Boden zu befestigen.


    Mein Beitrag war - wie eigentlich ersichtlich - auf Leipziger82s Ausführung bezogen. In dem Teil ging es nicht um Rost an den Schrauben, sondern um "mit Anlauf springen" ...

    *** Das alles ist nur meine müde Meinung. Irrtümer und sonstige Dummheiten sind dabei möglich, wenn auch nicht gewollt. ***

  • Hatte ich auch so gesehen.
    Übrigens, mein lieber AjaxMH, Ihre Beiträge sind in letzter Zeit zunehmends kürzer und konkreter geworden. Da kommt wieder Lust zum Lesen auf.
    Am Anfang kehrt man immer gut. Das lässt dann mit der Erfahrung etwas nach; zumal manche "Hilfsbedürftige" einfach nur ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen und sich nur ihren Frust von der Seele labern wollen.
    Mit der Zeit bekommt man schon ein Gefühl, ob eine Hilfsbedürftigkeit im Sinne des Mietrechtes notwendig ist.