Wohnung verlassen zwecks Sanierung

  • Guten Abend,


    wir haben in unserer neu sanierten Wohnung immer wieder kleine oberflächliche Schimmelflecken, diese entstehen durch Wärmebrücken in der Wand...Nach ewigen Diskussionen möchte der Vermieter die Aussenwand nun dämmen. Eine zweite Möglichkeit wäre die innenliegende Anti-Schimmel Dämmung - abgesehen ob das alles sinnvoll ist oder nicht...(wir wollen eh eine Eigentumswohnung kaufen)... habeich folgende Frage: Während den Innenssanierungs-Arbeiten müssen wir eine Woche lang die Wohnung verlassen...Kann mir jemand sagen wie da die gesetzliche Regelung für ist? Der Vermieter muss meine Unterkunft bezahlen, nehm ich mal schwer an?! Welches Niveau muss diese Unterkunft haben?


    Ich wäre euch für eine Auskunft sehr dankbar.

  • Anzeige
  • Hallo henric.plutte,


    ich kenne im Mietrcht keine Rechtsvorschrift, die das regelt.
    Hier wäre eine für beide Parteien tragbare temporäre Lösung anzustreben.

  • Sie können eine Mietminderung für diese Woche vornehmen. Wenn es sich um eine energetische Maßnhame handelt, garnichts.


    Was'n das für eine Pauschalaussage? Es kommt auf das Ausmaß (und die Dauer - hier angegeben: eine Woche) der Beeinträchtigungen an. Die Rechte des Mieters sind z.B. auch von Form und Inhalt der Maßnahmenankündigung abhängig ... usw. usf. Das ist ein riesiges Feld.


    @henric.plutte


    Das kann man so einfach also nicht beantworten, ob da ein Anrecht oder eine Pflicht auf "Wohnung verlassen" nebst vollständiger Kostenübernahme des Vermieters besteht. Falls nicht, käme möglicherweise eine oben angesprochene Mietminderung in Betracht, was ja im Prinzip und je nach Höhe bereits einer Kostenübernahme des Vermieters entspräche.


    Lies mal §555a bis §555f BGB und §536 BGB. Etwas schwer verdaulich das ganze, aber dann siehst Du, was im Streitfall alles beachten werden müsste.


    Am besten wäre natürlich immer, Mieter und Vermieter sind sich über Ausmaß und Folgen einig und treffen vorher entsprechende Vereinbarungen miteinander. Das ausdrückliche Recht, das zu tun, ist extra im §555f BGB festgeschrieben.

    *** Das alles ist nur meine müde Meinung. Irrtümer und sonstige Dummheiten sind dabei möglich, wenn auch nicht gewollt. ***