Untermietvertrag Garage

  • Hallo zusammen,


    ich miete ab 01.11.10 eine Wohnung an, die eine Garage für 45.--€ enthält. Da ich aber kein Auto habe, brauche ich diese nicht.
    Die Vermieterin hat gesagt, ich darf einen Untermietvertrag machen.


    Darf ich eigentlich die Garage auch für mehr als 45.--€ vermieten? Ist das zulässig?


    Gibt es im Internet kostenlos solche Untermietverträge?
    Ansonsten, in welchen Läden gibt es diese sonst?


    Gruß,
    Sissi.

  • Mir sind Vordrucke für Untermietverträge, speziell für Garagen, nicht bekannt.


    Sie haften auch bei einer Untervermietung ihrem Vermieter gegenüber für die Garage. Falls Sie einen Untermieter finden, der bereit ist mehr für die Garage zu zahlen, warum nicht?


    Wichtig ist nur dass Sie Ihren Untermieter darauf hinweisen, dass das Untermietverhältnis zeitgleich mit dem Hauptmietverhältnis endet ohne dass es einer Kündigung des Untermietverhältnisses durch den Vermieter bedarf. Dies wird häufig bei Untermietern nicht beachtet.

  • Also ich habe es nur im Internet gesehen, dass es gegen Bezahlung UNTERmietverträge für Garagen gibt. Welche sollte ich sonst benutzen?


    Man kann das glaube ich mit einer Klausel klarstellen, dass das Untermietverhältnis zeitgleich mit dem Hauptmietverhältnis endet ohne dass es einer Kündigung des Untermietverhältnisses durch den Vermieter bedarf.

  • Man kann das glaube ich mit einer Klausel klarstellen, dass das Untermietverhältnis zeitgleich mit dem Hauptmietverhältnis endet ohne dass es einer Kündigung des Untermietverhältnisses durch den Vermieter bedarf.


    Hallo Sissi,
    ... welches Dich natürlich nicht davon abhalten sollte, den Garagenmieter rechtzeitig zu informieren.
    Nachfolgend mal ein GMV-Muster von mir:
    Mietvertrag für eine Garage
    Frau xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx, als Vermieter,
    und..............................................................................................................................................
    als Mieter,
    schliessen folgenden Mietvertrag:
    1. Es wird auf dem Grundstück xxxxxx, 41345 xxxxxxxxxxx, eine Garage vermietet.
    2. Die Mietsache darf nur zum Abstellen von Fahrzeugen und Geräten genutzt werden.
    3. Garage, Vorplatz, Dach und Dachrinnen sind stets sauber zu halten; Verschmutzungen, z.B. durch Öl, sind zu vermeiden bzw. sofort zu beseitigen.
    4. Das Mietverhältnis beginnt am .................... und wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate. Eine Kündigung sollte schriftlich per Einschreiben oder durch Boten gegen Empfangsbescheinigung erfolgen.
    5. Der monatliche Mietzins beträgt € .......... und ist im voraus, spätestens am 3. Bankenarbeitstag des Monats fällig, und zwar eingehend auf dem Konto Nr. xxxxxx bei der Stadtsparkasse xxxxxxxxxxxxxxx, BLZ xxxxxxxxxx.
    6. Für die Rechtzeitigkeit ist maßgebend der Eingang der Zahlung. Bei Zahlungsverzug ist der Vermieter berechtigt, Verzugszinsen gemäss § 288 (1) BGB zu verlangen und für jede schriftliche Abmahnung bzw. Mahnung eine Aufwandsentschädigung von € 5,-- zu erheben, für welche nach Fälligkeit ebenso Zinsen in gleicher Höhe wie vor zu zahlen sind.
    7. Zur Sicherung der Ansprüche des Vermieters leistet der Mieter bei Beginn des Mietverhältnisses vor Aushändigung der Schlüssel eine Kaution in Höhe von 3 Monatsmieten, welche mit dem Zinssatz für Spareinlagen mit gesetzlicher Kündigung zu verzinsen ist. Sie ist dem Mieter zurückzuzahlen bei Beendigung des Mietvertrags und Rückgabe der Mietsache, falls keine Reklamationen an ihr festzustellen sind..
    8. Bei Zahlungsrückständen ist der Vermieter berechtigt, Zahlungen nach seiner Wahl auf bisherige Kosten und Zinsen und/oder auf Rückstände anzurechnen.
    9. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die ein Mangel des Mietobjektes an Sachen des Mieters verursacht. Sie haftet auch nicht, wenn der Mangel oder sein Ursprung bereits bei Abschluss des Mietvertrages vorhanden war. Soweit eine Haftung des Vermieters Verschulden voraussetzt, bleibt ihre Haftung für grobe Fahrlässigkeit sowie für Vorsatz von diesem Haftungsausschluss unberührt. Offenes Feuer, Grillen o.ä. sind nicht gestattet.
    10. Laufende Instandhaltung, Instandsetzung sowie die Vornahme der Schönheitsreparaturen im Innern der Mieträume sind Verpflichtung des Mieters. Ferner hat er zerbrochene Innen- und Aussenscheiben auf seine Kosten zu erneuern bzw. sonstige Schäden an der Mietsache zu beseitigen, falls ein anderer Verursacher nicht feststellbar ist. Der Mieter ist verpflichtet, auf seine Kosten alle Teile, auf die er Zugriff hat, bspw. Installationsgegenstände für Elektrizität, Wasser und Gas, Heiz- und Kocheinrichtungen, Fenster- und Türverschlüsse und Verschlussvorrichtungen von Fensterläden in gebrauchsfähigem Zustand zu erhalten. Kosten für die einzelne Reparatur bis zu 50,00 €, pro Jahr bis zu 100,00 €, fallen zu seinen Lasten.
    11. Der Vermieter kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn der Mieter für zwei Mietzahlungstermine mit der Entrichtung des Mietzinses ganz oder teilweise im Verzuge ist. Für den Fall, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses durch den Vermieter gegeben sind, treten der oder die Mieter an ihn die pfändbaren Einkünfte aus Arbeits- und/oder Dienstverhältnissen ab, hilfsweise die pfändbaren Teile von Einkommen oder Forderungen an sonstige Leistungsträger oder andere Quellen. Zusätzlich werden noch Verzugszinsen gemäss § 288 (1) BGB fällig.
    12. Der Mieter kann gegen eine Mietzinsforderung nur aufrechnen, wenn die Forderung, mit der aufgerechnet wird, entweder auf dem BGB beruht oder unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht gegenüber der Mietzinsforderung kann der Mieter nur ausüben, soweit sein Anspruch auf dem Mietverhältnis beruht. Eine Aufrechnung oder das Geltendmachen eines Zurückbehaltungsrechts oder etwaige Mietminderungsansprüche kann der Mieter nur ausüben, wenn er diese Absicht mindestens einen Monat vor der Fälligkeit der davon betroffenen Miete dem Vermieter schriftlich angekündigt hat. Eine Minderung der Miete oder sonstige Ansprüche sind ausgeschlossen, wenn durch Umstände, die der Vermieter nicht zu vertreten hat (z.B. Verkehrsumleitung, Straßensperrungen, höhere Gewalt usw.), die Nutzung des Mietobjekts beeinträchtigt wird..
    13. Eine Untervermietung ist nicht zulässig.
    14. Der Mieter bestätigt den Empfang von Schlüsseln. Diese incl. zwischenzeitlich angefertigte weitere Schlüssel, sind bei Beendigung des Mietverhältnisses unaufgefordert kostenlos an den Vermieter zurückzugeben. Sollte dies nicht geschehen, gilt der Mietvertrag als nicht beendet. Der Vermieter behält sich für diesen Fall zusätzlich das Recht von Schadenersatzansprüchen vor.
    15. Mehrere Personen als Mieter haften für die Verpflichtungen aus dem Mietvertrag als Gesamtschuldner.
    16. Erklärungen können grundsätzlich von oder gegenüber nur einem Mieter abgegeben werden, wenn sie das Mietverhältnis berühren, jedoch dann nicht, wenn sie zu einer Auflösung des Mietverhältnisses führen sollen.
    17. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages müssen schriftlich erfolgen.
    18. Das Streuen bei Eis- und Schneeglätte mit abstumpfenden Mitteln im Zufahrtsbereich der Garage gemäss Vorgaben der Stadtverwaltung obliegt dem Mieter.
    19. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist xxxxxxxxxxxxxxxx.
    20. Sollte eine der vorstehenden Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, wird die Gültigkeit der übrigen nicht berührt. Für den Fall der Nichtigkeit einzelner Bestimmungen sind die Parteien verpflichtet, an ihrer Stelle eine solche Regelung zu treffen, die der ursprünglich vorgestellten mit rückwirkender Kraft am nächsten kommt.
    21. Dieser Vertrag ist doppelt gleichlautend ausgefertigt und von den Vertragsparteien vor Unterzeichnung durchgelesen worden. Der/Die Mieter bestätigt/bestätigen mit seiner/ihren Unterschrift/en, ein Vertragsexemplar erhalten zu haben.
    22. Der Mieter übernimmt bei Mietbeginn die Mietsache im Zustand gemäss Zustandsprotokoll, welche entsprechend beim Auszug wieder zurückzugeben ist. Eine Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsreparaturen während der Mietzeit besteht weder für Mieter noch Vermieter. Den vorgenannten Bedingungen entgegenstehende Rechtsprechung bzw. gesetzliche Bestimmungen finden keine Anwendung.
    Zustand bei Mietbeginn:


    23. Der Elektro-Zwischenzähler zeigt bei Mietbeginn einen Stand von kWh. Solange der Mieter sparsam mit dem Strom umgeht (d.h., nicht mehr als 3 % des Gesamtstroms des Hauses bezieht), ist dieser im Mietpreis enthalten.
    24. Es ist nicht statthaft, ausserhalb der Mieträume befindliche andere Mieträume mit elektrischem Strom zu versorgen.
    25. Dieser Mietvertrag gilt nur mit Vorlage einer Mietübernahmebescheinigung / Bürgschaftserklärung / und / Bankbestätigung über die Erteilung eines Dauerauftrags bzgl. der Mietzahlung (nichtzutreffendes streichen).
    26. Zusatzvereinbarungen:


    xxxxxxxxxxxxxxxx, den ..........................
    (Vermieter) (Mieter (Vor- und Zuname/n))

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..

  • Hallo Berny,


    danke für das Muster.:)


    Kann ich das jetzt einfach ausgefüllt ausdrucken?
    Der Vertrag ist dann gültig?
    (Dachte immer, es müsste ein bestimmter Vordruck sein)


    Was ist mit Mietzins gemeint? Die Kosten der Garage?


    Ziehe das erste Mal um, daher weiß ich nicht alles so genau....


    Danke;)


  • Hi Sissy,


    Ich würde das mal nach Word kopieren und die ge-ix-ten Felder mit Tabulator ausreichend frei machen. Dann kannste von Hand die erforderlichen Angaben 'reinschreiben. Mietzins ist schlechthin ein Ausdruck für Miete (in Euronen...), üblicherweise pro Monat.


    Jau, jedermannfrau hat mal klein angefangen...;)
    Achja, ein Vertrag ist dann gültig, wenn er beider Parteien Unterschriften trägt, sinnvollerweise auch noch mit Vornamen, Ort, Datum.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..