Mängel was tun?

  • Moin Leute,


    ich habe ein Problem mit meinen Vermieter. Wohne jetzt ca 3 Jahre in der Wohnung und bei Einzug waren die Mängel nicht bekannt. Habe meinen Vermieter darauf hingewiesen das es paar Mängel in der Wohnung gibt.


    1. Habe ihn darauf hingewiesen das es durch 75% der Holzfenster zieht.


    2. In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Kühlschrank drin. Hatte in paar Foren gelesen, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist den Kühlschrank zu ersetzen. Stimmt das oder irren die sich da alle?


    3. In der Wohnung sind Unterputz Rollladen kästen in jeden Raum. Das Problem ist das es im Bad und in der Küche schimmelt. Aber nur an den kästen. Habe mit einen Feuchtigkeit Messgerät komplett alles abgesucht aber nur der Rollladen Kasten ist nass der Rest der Wände nicht. Kann es sein das die Abdichtung des Rollladen Kasten von außen beschädigt ist oder die Isolierung. Habe auch in jeder Ecke der Räume geschaut. Es findet sich sonst kein weiterer Schimmel in der kompletten Wohnung.


    Bis jetzt ist keine Reaktion vom Vermieter gekommen. Möchte gern wissen wie ich weiter vorgehen soll? Habe schon mit den Gedanken gespielt meinen Anwalt einzuschalten. Wollte aber erst mal so nachfragen bevor ich viel Geld bei meinen Anwalt lasse.


    Vielen Dank schon mal im Voraus.

  • 1. Habe ihn darauf hingewiesen das es durch 75% der Holzfenster zieht.
    Dann gehen Sie zum Baumarkt, kaufen Dichtungsmaterial und dichten ab.


    2. In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Kühlschrank drin. Hatte in paar Foren gelesen, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist den Kühlschrank zu ersetzen. Stimmt das oder irren die sich da alle?
    Wenn die Kücheneinrichtung mitvermietet wurde, ist der Vermieter auch dafür verantwortlich.


    3. ......aber nur der Rollladen Kasten ist nass der Rest der Wände nicht. Kann es sein das die Abdichtung des Rollladen Kasten von außen beschädigt ist oder die Isolierung.
    Das wäre denkbar. Wahrscheinlich fehlt in den Abdeckbrettern eine Isolierung und genau dort ist es dann auch am kältesten. Deswegen schlägt sich auch besonders dort die Feuchtigkeit nieder.
    Da allerdings würde ich den Vermieter in die Pflicht nehmen. Auffordern diesen Mangel zu beheben. Schriftlich und nicht mit irgendwelchen faulen E-mails oder SMS.


    Habe schon mit den Gedanken gespielt meinen Anwalt einzuschalten. Wollte aber erst mal so nachfragen bevor ich viel Geld bei meinen Anwalt lasse.
    Das war gut so. Bei mir wirft es immer wieder die Frage auf: Ist ein Bundesbürger ohne Anwalt überhaupt lebensfähig?

  • Also die Fenster haben schon neue Dichtungen drin (4 Monate alt)
    Habe ihn schon per Post geschrieben. Weil sms oder E-Mail ist unpersönlich. Aber noch keine Antwort. Geschrieben habe ich ihn vor 1 Monat.

  • Zitat

    1. Habe ihn darauf hingewiesen das es durch 75% der Holzfenster zieht.


    Altbau oder Neubau? In einem Altbau sind laut Rechtsprechung undichte/zugige Fenster teilweise hinzunehmen.


    Zitat


    2. In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Kühlschrank drin. Hatte in paar Foren gelesen, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist den Kühlschrank zu ersetzen. Stimmt das oder irren die sich da alle?


    Das kommt auf die vertragliche Vereinbarung an. Wie ist hier der vertragliche Wortlaut?


    Zitat

    Bis jetzt ist keine Reaktion vom Vermieter gekommen. Möchte gern wissen wie ich weiter vorgehen soll?


    Ich würde mal anrufen und fragen, ob das Schreiben angekommen ist. Vielleicht gibt's hier vorab schon eine mündliche Info.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Gebaut wurde das Gebäude 1990.


    Habe schon versucht anzurufen aber entweder ab oder seine Frau dran. Habe es ihr schon gesagt aber kommt auch nichts.


    Wegen der Vereinbarung muss ich dann mal im Mietvertrag schaun

  • Also habe mal nachgeschaut im Mietvertag. Es steht nix davon drin das wir die kosten für einen neuen Kühlschrank zahlen müssen. Aber einen bekannten ist aufgefallen das wir Kleinreparaturen bis 200 Euro selber tragen müssen und nicht mehr als 500 ich Jahr. Er meinte dass die 200 übertrieben sind. Angemessen wären 75 Euro. Hat er damit Recht?

  • Zitat

    Er meinte dass die 200 übertrieben sind. Angemessen wären 75 Euro. Hat er damit Recht?


    Was angemessen ist, entscheidet im Zweifel ein Richter, da es hierfür keine genaue gesetzliche Festlegung gibt.
    Es gab vor ein paar Jahren schon Gerichtsurteile, wonach 120 € im Einzelfall durchaus noch im Rahmen liegen. Aufgrund der ständigen Preissteigerungen sind das heutzutage vielleicht ein paar EUR mehr.


    200 € halte ich auch für zu viel.


    Ist die Küche überhaupt schriftlich im Mietvertrag erwähnt worden?

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Die Küche nicht direkt sondern nur die Kochstelle, Fenster, Lichtschalter u.a.
    Weil die 200Euro für kleinrep. sind ja fast 60% der Monatsmiete.
    Gelesen hatte ich auch vor paar Monaten was im Bezug angemessene rep kosten

  • Die Küche nicht direkt sondern nur die Kochstelle, Fenster, Lichtschalter u.a.
    Weil die 200Euro für kleinrep. sind ja fast 60% der Monatsmiete.
    Gelesen hatte ich auch vor paar Monaten was im Bezug angemessene rep kosten


    Wenn die EBK im MV nicht erwähnt wurde, hast Du nur noch eine Chance: sie muss im Übergabeprotokoll als mitübergeben zählen. Wenn sie da nicht erwähnt wurde, ist sie wohl vom Vormieter, oder so als, dass der Vermieter sie nicht mehr weiter stützen möchte, und somit bist Du dann dafür verantwortlich.

    Zur Person:
    - Immobilienverwalter in Berlin (Wohn- und Gewerbeeinheiten, WEG-Verwaltung, SE-Verwaltung, Zwangsverwaltung)
    - Objektbuchhalter (Mietenbuchhaltung, Debitoren/Kreditorenbuchhaltung, Umsatzsteuer, Reporting, Abrechnung)
    - Ausbilder
    - freier Dozent an privaten Bildungsträgern für Rechnungswesen / WEG / Mietrecht / öff. Baurecht (Bauplanungsrecht)

  • Nanako:


    "Wohne jetzt ca 3 Jahre in der Wohnung und bei Einzug waren die Mängel nicht bekannt."
    - Wie genau wurde die Mietsache bei Mietbeginn überprüft, gibt es ein Übergabeprotokoll?


    "Habe meinen Vermieter darauf hingewiesen das es paar Mängel in der Wohnung gibt."
    - Einwurfeinschreiben sind heutzutage angesagt.


    "Habe ihn darauf hingewiesen das es durch 75% der Holzfenster zieht."
    - Hingewiesen...:rolleyes:


    "In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Kühlschrank drin. Hatte in paar Foren gelesen, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist den Kühlschrank zu ersetzen."
    - Wieso ersetzen?


    "Kann es sein das die Abdichtung des Rollladen Kasten von außen beschädigt ist oder die Isolierung."
    - Woher sollen wir das wissen?


    "Bis jetzt ist keine Reaktion vom Vermieter gekommen."
    - Hast ihn ja auch noch nicht nachweislich aufgefordert, die Mängel, welche ihm bzw. der Mietsache zuzuschreiben sind, zeitnah zu beseitigen, um Mietminderungen zu vermeiden, unter Hinweis auf § 535 BGB.

  • Moin Leute,
    2. In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Kühlschrank drin. Hatte in paar Foren gelesen, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist den Kühlschrank zu ersetzen. Stimmt das oder irren die sich da alle?


    Wenn du die Küche dem Vormieter abgekauft hast hat der Vermieter damit nichts mehr am Hut. Prinzipiell sind Vermiter nicht verpflichtet, eine Wohnung mit Küche auszustatten. Ist dies jedoch vertraglich durch eine monatliche Rate etc geregelt, hast du recht und er ist dafür (ggf in gewissem Maße) verantwortlich.
    Lies das bitte genau in deinem MV nach und melde dich dann nochmal.
    Gruß