Frage zur Nebenkostenabrechung


  • - Dreh' den Spiess doch einfach um und lass Dir die Rechtsverordnung zeigen, nach welcher der Mieter die Kosten zu tragen hat.


    Jepp.


    Meine Liebingsgegenfrage wenn wer behauptet das irgend was rechtens/gesetzlich ist.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Ich habe mit anderen Mietern geredet. Seit 2011 sind die Stromkosten von 40 €/Haushalt auf 293€ gestiegen.
    Keine neue Heizung oder ähnliches.
    Am Telefon wurde mir aber schon gesagt, dass die Rechnungen und die Zählerstände vorhanden sind.
    Wenn das stimmt bin ich machtlos oder?


    Danke


    Also entweder deine Vermieterin erzeugt den Strom nun selber, mittels ihres Fahrraddynamos durch abstrampeln im Keller und verlangt einen Stundenlohn dafür, oder sie bezieht Ökostrom, der durch das Verbrennen von erneuerbaren Rohstoffen gewonnen wird , in dem Fall per Luftfracht importiertes Mahagonieholz, das in einem garantiert MSC konformen, Fischfanggebietes in Timbuktu in unterseeischen Großanlagen mittels Geothermieanlagen beheizten nicht nuklearem nach VDS 30012 zertifiziertem Verfahren Sätzling heranzüchtet. Wobei selbst die glücklichen Hühner der angrenzende Hühnerfarm , die nur grüne Eier legen , mit subventioniert wird.


    Andernfalls kann ich mir eine Preissteigerung von über 700% für den Hausstrom nicht erklären ^^


    Den Text kannste deiner Vermiweterin als Grundlage für deinen Einwand auch gerne 1zu1 vorlegen. Wahrscheinlich fühlt sie sich dann verarscht, aber eine Kostensteigerung von 600% ohne neue Verbraucher ist ja ebenso Verarsche !!!

    2 Mal editiert, zuletzt von Azze ()