Mieterhöhung 6 Monate nach Einzug

  • Hallo an alle,


    vor ca. 6 Monaten bin ich in eine bereits bestehende WG gezogen und habe einen Änderungsvertrag unterschrieben, bei dem ich zugesichert habe, alle Rechte und Pflichten meines Vormieters zu übernehmen. Nun möchte mein Vermieter die Miete an den ortsüblichen Mietspiegel anpassen. Bei eingehender Recherche stosse ich immer wieder auf eine 15-monatige Sperrfrist seitens des Vermieters beginnend mit dem Mietbeginn. Ist diesen nun aufgehoben da ich einen Änderungsvertrag unterschrieben habe oder wäre es gerechtfertigt der Mieterhöhung zu widersprechen?


    Für ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar. Eine Durchforstung des Forums zu diesem Thema blieb leider erfolglos.


    Gruss
    DortmunderJunge

  • Anzeige
  • Der Vermieter hat einen Mietvertrag mit den Bewohnern der WG. Danach kann auch dort die Miete entsprechend des Mietrechtes erhöht werden.
    Wenn Sie da anstelle eines anderen "reingeschlüpft" sind gilt der Mietvertrag auch für Sie als "Ersatzmann".
    Wenn Sie einen eigenen Mietvertrag haben, kann nach 6 Monaten die Miete nicht erhöht werden.
    Ihr Pech, das Sie an den Vertrag der WG gebunden sind.

  • So wie Kolinum schon geschrieben hat ist es korrekt.


    Es zählt der Mietvertrag als Ganzes, nicht wann einzelne Personen der Partei Mieter eingezogen sind.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Bei eingehender Recherche stosse ich immer wieder auf eine 15-monatige Sperrfrist seitens des Vermieters beginnend mit dem Mietbeginn.


    Der Mietbeginn bezieht sich auf den bereits bestehenden MV. Du bist lediglich "Quereinsteiger".