Darf das mein Vermieter? (Garage/Zweitschlüssel/Schimmel/Streit)

  • Hallo,
    ich bin mittlerweile so verzweifelt und wäre froh, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.
    Wir haben letztes Jahr im Oktober einen Mietvertrag für 4 Jahre unterschrieben. Unser Vermieter begründete dies damals, damit weil wir nicht verheiratet waren. Nun sind wir verheiratet. Seitdem wir den Vertrag unterschrieben haben, gibt es ständig was neues.
    Er hat ein Zweitschlüssel von der Wohnung, obwohl im Mietvertrag steht, dass wir die einzigsten Exemplare besitzen. Was kann ich dagegen tun?
    Er verschafft sich täglich! unerlaubten Zugang zu unserer Garage und lagert dort selbst Sachen. Wir zahlen für unsere Garage 35€ Miete monatlich. Was kann ich dagegen tun? Habe ich evtl einen Anspruch darauf, die Miete unter diesen Umständen zurückzuverlangen?
    In dieser Garage steht übrigens ein neuer Trockner und eine neue Waschmaschine. Wenn er sich Zugang verschafft, lässt er die Garage öfters unbeaufsichtigt und lässt die Tür offen. So haben wir natürlich auch Angst, dass jemand unsere Sachen klaut.
    In dieser Garage stehen ein kleiner Schrank von uns mit Werkzeugen drin und ein Karton mit Dekoartikeln. Er möchte uns verbieten, dass wir diese Sachen lagern dürfen, weil sie brennbar wären. Der Nebenraum ist übrigens ein Heizungsraum.
    Wir haben keine andere Anschlussmöglichkeit für die Waschmaschine und den Trockner und habe diesbezüglich öfters gelesen, dass er für die Garage keine Miete verlangen darf. Ist das so richtig?
    Er beobachtet und ständig, er fangt ständig (zusammen mit dem Untermieter) Streit an, sodass er uns das Leben mittlerweile wirklich zur Hölle macht. Gibt es eine Möglichkeit aus dem Vertrag rauszukommen? Wenn Ja: Wir haben ziemlich viel Geld in die Renovierung investiert. Können wir davon einen Anspruch geltend machen?
    Ich wäre um eure Mithilfe wirklich sehr dankbar!

  • Ihr könnt während der Mietzeit ein eigenes Schloss einbauen. Dann kommt er nicht mehr rein.
    Wenn er dann motzt, würde ich einfach nur fragen "Wie, Sie haben sich unerlaubt Zugang zu unserer Mietsache verschafft?"
    Der Vermieter muss alle Schlüssel abgeben. Er darf die Mietsache nicht unerlaubt betreten, das ist Hausfriedensbruch und ermöglicht Eurerseits eine fristlose Kündigung.

    Wenn die begründung für die Befristung des Mietvertrags Eure "Nichtehe" war, ist die Befristung unwirksam und Ihr hattet die ganze Zeit einen unbefristeten Mietvertrag. Dieser Mietvertrag kann mit einer 3-Monatsfrist ordentlich gekündigt werden.

    Natürlich darf man eine Garage, einen Stellplatz, etc. vermieten. Man darf alles vermieten, was einem selber gehört.

    Es kommt sich bei alledem natürlich auch auf die Formulierungen des Mietvertrags an. Einfach einscannen und die persönlichen Daten unkenntlich machen. Dann kann man mehr sagen.

  • Hallo sarah1,

    meinem Vorposter stimme ich zu. Es wäre auch noch interessant zu wissen, ob für die Garage ein eigener Mietvertrag existiert oder ob sie im WohnraumMV mit drin ist.
    Türschliesszylinder würde ich sofort austauschen.
    Wurde im MV eine nachvollziehbare Vereinbarung mit gegenseitigem Kündigungsverzicht für vier Jahre getroffen?

    "Wir haben keine andere Anschlussmöglichkeit für die Waschmaschine und den Trockner ..."
    - ... als welche?

    "habe diesbezüglich öfters gelesen, dass er für die Garage keine Miete verlangen darf. Ist das so richtig?"
    - Noch nie sowas gehört bzw. gelesen, ausser jetzt.

    "Wir haben ziemlich viel Geld in die Renovierung investiert. Können wir davon einen Anspruch geltend machen?"
    - Nein, es sei denn, Ihr habt entsprechende beweisbare Vereinbarungen getroffen.