Nebenkosten zurückfordern, Aufhebungsvertrag bei mündlichem Mietvertrag

  • Hallo,


    ich bin am 1.8.14 ein mündliches Mietverhältnis eingegangen. Die Kaltmiete war mit 450€ vereinbart, worüber mir die Vermieterin auch ein Schriftstück zustellte.
    Drei Monate später forderte sie für die letzen Monate eine Nachzahlung an Nebenkosten in Höhe von 100€ und für die folgenden Monate eine Warmmiete in Höhe von 550€, welche ich auch getätigt habe.
    Zum 31.3.15 wurde das Mietverhältnis vorzeitig durch einen mündlichen Aufhebungsvertrag aufgelöst.
    Jetzt, fünf Monate später, fordert sie von mir zusätzlich über 1500€ an Nebenkosten. Des weiteren will sie, sollte ich dieser Forderung nicht nachkommen, drei Monatsmieten einfordern, da es nie eine schriftliche Kündigung gegeben hat.


    Dass ich die Nebenkosten nicht zahlen muss, da ich einen mündlichen Mietvertrag hatte, ist mir bewusst.
    Jedoch habe ich nun zwei Fragen:
    -ist ein mündlicher Aufhebungsvertrag gültig?
    -kann ich die von mir während dem Mietverhältnis geleisteten Zahlungen an Nebenkosten zurückfordern?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Anzeige
  • Die Kaltmiete war mit 450€ vereinbart, worüber mir die Vermieterin auch ein Schriftstück zustellte.
    Dass ich die Nebenkosten nicht zahlen muss, da ich einen mündlichen Mietvertrag hatte, ist mir bewusst.


    Haha.
    Alles Sonstige nur mündlich...?:o

  • Dass ich die Nebenkosten nicht zahlen muss, da ich einen mündlichen Mietvertrag hatte, ist mir bewusst.
    !


    Hallo,


    das ist ja mal eine tolle Rechtsauslegung, aber leider Blödsinn. Betriebskostenzahlungen können auch müdlich vereinbart werden und ihr hattet offensichtlich so eine Vereinbarung. Schließlich hast du nach drei Monaten gezahlt.


    Grundsätzlich sind diese mündlichen Verträge nicht zweckmäßig. Schon gar nicht, wenn hinterher jeder der Meinung ist, er kann den anderen über den Tisch ziehen. Und hier meine ich dich genauso wir deinen Vermieter. Ihr scheint ja beide keine Ehrenmänner (oder -frauen) zu sein.


    Schaltet ruhig noch jeder einen Anwalt ein, dann wird es bestimmt richtig lustig. Bitte halte uns auf dem Laufenden.


    Gruss
    H H

  • H Hamburg:


    "Schaltet ruhig noch jeder einen Anwalt ein,"
    - Richtig, denn die ärmsten der Nation wollen auch leben - in deren Chalet im Tessin bzw. der Finca auf Mallorca...


    "dann wird es bestimmt richtig lustig."
    - Entertainment und Spassfaktor inbegriffen.


    "Bitte halte uns auf dem Laufenden."
    - Schliese mich an.