Alte Isolierung wurde entfernt (wegen Schimmel), Recht auf Mietminderung

  • Liebe Community,
    ich bin Julia und habe folgendes Problem. Ich wohne in einem Altbau und habe kleine Differenzen mit meinem Vermieter.
    Die letzten 10 Tagen wurde ein Raum in meiner Wohnung renoviert. Das lag daran, dass der Raum mit Polystyrol ( Styropor) aus den 90gern isoliert worden war. Der Raum roch muffig und im Sommer verstärkte sich der Geruch im Raum, sodass man gar nicht mehr reingehen wollte. Deswegen wurde diese alte Dämmung entfernt. Beim Abreissen stellte sich heraus das sich an so manchen Stellen sehr viel Schimmel gebildet hatte.
    Wegen Kostengründen wollte der Eigentümer keine neue Dämmung einbauen und ließ die Wand einfach nur verputzen.
    Ich habe nun zwei Fragen an euch:
    (1) Kann ich meine Miete für den Zeitraum der 10 Tage Baustelle in meiner Wohnung zurückbekommen? (ich konnte nicht in der Wohnung schlafen/leben)
    (2) Kann ich dauerhaft die Miete senken lassen, da die Dämmung abgerissen worden ist und nicht erneuert wurde? (Die Wände sind außen Wände und im Winter ist es dementsprechend kalt.) Die Mietbedingungen müssten sich somit doch aus "Vertraglicher Sicht" geändert haben?



    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen !
    Liebe Grüße, eure Julia :)

  • Anzeige
  • (1) Kann ich meine Miete für den Zeitraum der 10 Tage Baustelle in meiner Wohnung zurückbekommen? (ich konnte nicht in der Wohnung schlafen/leben)
    (2) Kann ich dauerhaft die Miete senken lassen, da die Dämmung abgerissen worden ist und nicht erneuert wurde? (Die Wände sind außen Wände und im Winter ist es dementsprechend kalt.) Die Mietbedingungen müssten sich somit doch aus "Vertraglicher Sicht" geändert haben?


    1. Ich würde mich mit dem VM mal über eine vorübergehende Mietminderung unterhalten.
    2. Bei dauerhafter Einschränkung der Nutzbarkeit UND der VM trotz Aufforderung den Zustand der Mietsache nicht wiederherstellt (§ 535 BGB) könnte die Miete gemindert werden.


  • (2) Kann ich dauerhaft die Miete senken lassen, da die Dämmung abgerissen worden ist und nicht erneuert wurde? (Die Wände sind außen Wände und im Winter ist es dementsprechend kalt.) Die Mietbedingungen müssten sich somit doch aus "Vertraglicher Sicht" geändert haben?


    Mhh, darüber könnte man streiten. Eigentlich bestand der Mangel in der Innendämmung, so wie sich das anhört. So was macht man einfach nicht, bzw. nur sehr eingeschränkt. Die Entfernung diese Baumangels berechtigt eigentlich nicht zur Minderung, eher im Gegenteil, sondern eher hättest du die Mieten mindern sollen solange dieser Mangel bestand, und nicht nachdem er beseitigt wurde?
    Wenn nun dein Vermieter ein Aussendämmung anbringt, wie das eigentlich richtig wäre, wäre das wohl eine energetische Sanierung und könnte wohl auf die Miete umgelegt werden.
    Mal ganz davon abgesehen, das so eine Dämmung "raumweise" meisten eh kaum einen entscheidenden Unterschied ausmacht, eher macht das Schaden, wie man sieht. Wenn es darum geht sollte man sich eher die Fenster anschauen, zumindest mal wenn der Wind nicht schon durch die Ritzen des Mauerwerkes pfeift.
    Kurz gesagt, du hast Anspruch auf eine mangelfrei Wohnung, nicht aber auf wiederherstellung der alten Mängel. Wäre jedenfalls mein Standpunkt.

    Einmal editiert, zuletzt von AJ1900 ()


  • Wenn nun dein Vermieter ein Aussendämmung anbringt, wie das eigentlich richtig wäre, wäre das wohl eine energetische Sanierung und könnte wohl auf die Miete umgelegt werden.
    Mal ganz davon abgesehen, das so eine Dämmung "raumweise" meisten eh kaum einen entscheidenden Unterschied ausmacht, eher macht das Schaden, wie man sieht. Wenn es darum geht sollte man sich eher die Fenster anschauen, zumindest mal wenn der Wind nicht schon durch die Ritzen des Mauerwerkes pfeift.
    Kurz gesagt, du hast Anspruch auf eine mangelfrei Wohnung, nicht aber auf wiederherstellung der alten Mängel. Wäre jedenfalls mein Standpunkt.


    Rechtlich korrekte Aussage.


    Deine Begründung ist jedoch unsinnig. Wenn das Gebäude unter Denkmalschutz steht, darfst Du keine Außendämmung anbringen und musst von innen dämmen. Hat den Nachteil, dass die Mieter an den betreffenden Wänden keine Bilder etc. aufhängen dürfen, da man diese Wände nicht von innen anbohren / annageln darf, um die Dämmung nicht zu beschädigen.


    Gibt es zumindest in Berlin regelmäßig, wo jeder dritte Altbau ein Baudenkmal zu sein scheint.

    Zur Person:
    - Immobilienverwalter in Berlin (Wohn- und Gewerbeeinheiten, WEG-Verwaltung, SE-Verwaltung, Zwangsverwaltung)
    - Objektbuchhalter (Mietenbuchhaltung, Debitoren/Kreditorenbuchhaltung, Umsatzsteuer, Reporting, Abrechnung)
    - Ausbilder
    - freier Dozent an privaten Bildungsträgern für Rechnungswesen / WEG / Mietrecht / öff. Baurecht (Bauplanungsrecht)