Mieter zahlt nur Strom,- aber keine Mietskosten, Konto gepfändet, Gerichtstermin...

  • Hallo, bin noch etwas aufgebracht. War hier auch schon mal angemeldet,
    habe aber meine Daten vergessen und mich nun neu angemeldet.


    In Kurzform
    > Mieter in fünf Monatsmieten im Rückstand
    > Zahlt nur Strom,- keine Mietskosten
    > Mein Konto wurde gepfändet
    > Kann es nicht mehr aushalten, ohne daran zu denken
    > Es wird noch dauern bis zum neuen Jahr (!) bis es zu einem Gericht kommt
    > Wie kann ich die Sache beschleunigen?


    Folgendes Problem. Ich habe meinen Mieter weder etwas getan, noch sonstiges
    angestellt das man so dreist sein kann und die Miete nicht zahlen. Er behauptet,
    er möchte die "Renovierungskosten" absitzen, nicht bezahlen. Dabei habe ich
    ihn 2 Monatsmieten geschenkt um Sachen zu renovieren. Da war außerdem nichts
    zum renovieren. Trotzdem behagt er sich darauf das er es "absitzen" will.


    Nun ist er fünf Monatsmieten im Rückstand. Letzten Monat sollte er von meiner Anwältin
    zu Mitte September ausgezogen sein, per Aufforderungsbrief. Nichts passiert,
    dreist ist er drin geblieben. Denkt nicht mal dran auszuziehen: Sagt wie er meint:
    "Absitzen", für was denn? Jetzt meint die Anwältin ich darf nicht mehr dahin,
    und ich bekomme keinen Cent. Mir wurde das Konto in Höhe von xxx,xx € gepfändet
    weil ich auf die Mietskosten des Hauses angewiesen bin um meine Miete und alles
    weiter zu finanzieren. Denn ich habe selbst kein Geld ohne die Miete von dem Haus.


    Ich weiß nicht was ich noch machen kann. Muss ständig daran denken,
    wie es weiter gehen soll. Kann doch nicht sein das mir das konto gepfändet wird,
    und die weiterhin in dem Haus wohnen dürfen. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll


    Darf ich ihnen den Wasser,-Strom abstellen damit er vielleicht auszieht oder was soll ich denn jetzt noch machen?

  • Anzeige
  • Du hast doch eine Anwältin! Lass dir von ihr erklären, dass die Gerichte nicht so schnell arbeiten, wie es der Gläubiger/Vermieter gerne hätte.


    Zitat

    oder was soll ich denn jetzt noch machen?


    Wenn es so schlimm ist, dann musst du die Insolvenz anmelden, was anderes geht nicht.

  • Hallo wolfderwolf,


    "Hallo, bin noch etwas aufgebracht. War hier auch schon mal angemeldet, habe aber meine Daten vergessen und mich nun neu angemeldet."
    - Man merkt's Es wird Dir sicherlich nicht gefallen, was Du gleich lesen wirst, denn och hoffe ich, dass Dir meine Meinung weiterhilft.


    "Mieter in fünf Monatsmieten im Rückstand"
    - Hast Du denn nicht bereits nach zwei MM Rückstand fristlos gekündigt?


    "Zahlt nur Strom,- keine Mietskosten"
    - Aus seiner Sicht "verständlich":p


    "Mein Konto wurde gepfändet"
    - Traurig, aber das kann hier nicht näher bewertet werden.


    "Es wird noch dauern bis zum neuen Jahr (!) bis es zu einem Gericht kommt. Wie kann ich die Sache beschleunigen?"
    - Kannst Du nicht, andere Antragsteller warten auch, und das Gericht arbeitet den Stapel der Wartenden von oben bzw. unten der Reihe nach ab.


    "Folgendes Problem. Ich habe meinen Mieter weder etwas getan, noch sonstiges
    angestellt das man so dreist sein kann und die Miete nicht zahlen. Er behauptet,
    er möchte die "Renovierungskosten" absitzen, nicht bezahlen. Dabei habe ich
    ihn 2 Monatsmieten geschenkt um ..."
    - Gutheit ist Dummheit...


    "Nun ist er fünf Monatsmieten im Rückstand. Letzten Monat sollte er von meiner Anwältin
    zu Mitte September ausgezogen sein, per Aufforderungsbrief. Nichts passiert,
    dreist ist er drin geblieben. Denkt nicht mal dran auszuziehen: Sagt wie er meint:
    "Absitzen", für was denn?"
    - Das interessiert den Asi doch alles garnicht. Er wird kostenlos weiterwohnen bis ihn der Gerichtsvollzieher auf die Strasse befördert - und das kann dauern...:(


    "Jetzt meint die Anwältin ich darf nicht mehr dahin"
    - Verstehe ich nicht.


    "Mir wurde das Konto in Höhe von xxx,xx € gepfändet"
    - Traurig, aber das kann hier nicht näher bewertet werden.


    "weil ich auf die Mietskosten [Mieteinnahmen!] des Hauses angewiesen bin um meine Miete und alles
    weiter zu finanzieren. Denn ich habe selbst kein Geld ohne die Miete von dem Haus."
    - Antwort wie vor.


    "Kann doch nicht sein das mir das konto gepfändet wird, und die weiterhin in dem Haus wohnen dürfen."
    - Nichts ist unmöglich ... in unserem ASozialstaat.


    "Ich weiß einfach nicht was ich machen soll."
    - Wende Dich an Deine Anwältin. Bist Du sicher, dass sie sich ausreichend Mühe gibt...?


    "Darf ich ihnen den Wasser,-Strom abstellen damit er vielleicht auszieht"
    - NEIN.


    "was soll ich denn jetzt noch machen?"
    - Wende Dich an Deine Anwältin. Bist Du sicher, dass sie sich ausreichend Mühe gibt...?

  • Denke schon das sich meine Anwältin Mühe gibt, also muss ich jetzt ausharren bis es nächstes Jahr vielleicht zum Gericht kommt?
    Solange wird der Mieter keinen Finger rühren um zu zahlen und beim einziehen war ja alles okay, habe wie abgesprochen für die sachen die gemacht worden ihnen 2 mieten gegeben als ausgleich, war für mich noch kein Problem. Hätte ich es damals gewusst, hätte ich das anders gemacht. Leider wird er nichts machen bis das Gericht entschieden hat, vielleicht ja im März 2016. Sind ja seit September dann 6 Monate

    Einmal editiert, zuletzt von wolfderwolf ()

  • Denke schon das sich meine Anwältin Mühe gibt, also muss ich jetzt ausharren bis es nächstes Jahr vielleicht zum Gericht kommt?
    Leider wird er nichts machen bis das Gericht entschieden hat, vielleicht ja im März 2016. Sind ja seit September dann 6 Monate


    Ich will Dir den Mut nicht nehmen...: Nur sechs Monate...? WANN wurde denn Klage eingereicht?

  • Wie lange dauert ca. bis es zum Gericht kommt und das Urteil gefällt ist ? Bitte morgen den Thread wieder löschen
    dankeschön für eure Antworten hat mir schon geholfen

  • wolfderwolf:


    "Wie lange dauert ca. bis es zum Gericht kommt und das Urteil gefällt ist ?"
    Die Frage beantwortet Dir ... na, rate mal...


    "Bitte morgen den Thread wieder löschen"
    - Wird nicht, denn das wäre unüblich.


    "dankeschön für eure Antworten hat mir schon geholfen"
    - Das freut uns zu lesen.:)

  • unser mietrechtsystem sollte aufjeden fall geändert werden, denke nächstes jahr wird es wieder aufwärts gehen


    Quatsch! Die Eigenverantwortung der Vermieter wird stärker gefordert werden. Wer bei der Auswahl seiner Mieter schläft und deren Zahlungen nicht überwacht und rechtzeitig die Bremse zieht, wird auch in Zukunft das Nachsehen haben. Wer dann noch das Wohl und Wehe seiner Immobilie von einem Mieter abhängig macht, dem ist nun mal nicht zu helfen.

  • Wenn Du diesem Mieter Wasser und Strom abstellst, hast Du ein weiteres Problem. Der kann per "Einstweilige Verfügung" dafür sorgen, daß er diese Versorgung unverzüglich wieder bekommt. Die dafür anfallenden Kosten trägst letztendlich Du.

  • Wenn Du diesem Mieter Wasser und Strom abstellst, hast Du ein weiteres Problem. Der kann per "Einstweilige Verfügung" dafür sorgen, daß er diese Versorgung unverzüglich wieder bekommt. Die dafür anfallenden Kosten trägst letztendlich Du.


    ... und die E.V. kann den Beschwerdeführer mit einem Ordnungsgeld von bis zu 250000€ bedrohen.
    Und, Wolf, für Dich wird das Mietrecht bestimmt nicht geändert werden.

  • Vollsanierung fällig wenn der Herr dann mal erfolgreich per Räumungsklage raus ist. Tjo als Vermieter kannste eben echt die Arschkarte ziehen. Darum find ich es vollkommen legitim wenn ein VM den Arbeitbsvertrag und die letzten 3 Gehaltsabrechnungen sehen will. Schützt zwar auch nicht 100% aber den Vollabschaum kann man so immerhin ganz gut fernhalten.


    Das schlimme ist, man kann nichts tun ausser abwarten was die Richter entscheiden.


    Bloß nichts selber unternehmen !!!!!!!!!! Das gibt dann richtig Ärger !!!!!