Beiträge von wolfderwolf

    Hallo, eigentlich dachte ich nun als Mieter das es in dem Streit um die Rückzahlungen der Miete vorankam... Nach über einem Jahr sind die endlich rausgegangen nach dem die Anwältin ihnen eine Frist gesetzt hatte... nun hatten wir Mitte März das Türschloss ausgetauscht, sie hatten ihre Sachen die Sie nicht abgeholt hatten aus dem Haus bis zum gewissen TErmin ignoriert. Mussten leider die Tage feststellen, dass das Schloss ausgewechselt wurde... Polizei sagte mir am Telefon da ich meine Sachen für das HAus nicht dabei hatte da ich nur gucken wollte was verkauft werden kann, konnte ich nicht in mein Haus rein...dabei hatten wir vor wenigen Wochen das Türschloss ausgetauscht...ich weiß echt nicht weiter... die regen mich so auf... jetzt komm ich nicht in mein eigenes Haus rein und die Anwältin macht auch kaum was...was kann ich tun??

    Hallo, mir steht es gerade bis zum Hals...ich habe so eine Wut auf meine Anwältin...
    ich plage mich schon seit seit geraumen Monaten über ein halbes Jahr damit herum,
    das die Mieter aus dem Haus ausziehen!!! Eigentlich sollte es demnächst so sein,
    das sie ausziehen... doch zu meinem Frust das mir die Pistole auf die Brust setzt,
    hat die anwältin den Brief für den Räumungstitel nicht mehr auffinden könnnen,
    heißt nicht abgegeben und nun dürfen die weiter drin wohnen bleiben. Ich kann nicht mehr,
    es ist einfach nur traurig wie egal es den Anwälten ist da sman kein Geld hat und die
    Lachen sich weiter kaputt...wahrscheinlich ist es am besten überhaupt nichts mehr
    zu machen, die machen ja nichts, interessiert den nicht wie es mir geht.
    Steht mir denn irgendwas zu?!

    Hallo, meine Gerichtsvollzieher hat mir mitgeteil, dass es angeblich nichts bei dem "Mietnomade"
    zu Pfänden gibt... jetzt ist das für 2 Jahre eingestellt... dabei lügt der wie gedruckt.
    Was kann ich jetzt noch machen? Warten bis sie nächstes Jahr raus müssen,
    Termin steht schon fest... wie geht sowas? Am Tag 2.7.15 muss derjenige raus,
    (falsches Datum), was passiert wenn der nicht auszieht, da derjenige
    einfach nicht zahlen will...seit Monaten... Anwalt meint nur Ruhe haben!!!
    Seit Monaten in Rückstand und trotzdem geschieht nichts...
    brauche dringend Hilfe!!!
    1. Ausgezogen am Stichtag ist die Familie nicht...
    2. Lügen wie gedruckt, selbst vor dem Gerichtsvollzieher
    3. Nichts pfändbar angeblich...
    Nun abwarten bis xx.xx.xxxx das er ausziehen muss, wenn er nicht auszieht,
    kommt es dann zum Gericht oder vorher???

    Denke schon das sich meine Anwältin Mühe gibt, also muss ich jetzt ausharren bis es nächstes Jahr vielleicht zum Gericht kommt?
    Solange wird der Mieter keinen Finger rühren um zu zahlen und beim einziehen war ja alles okay, habe wie abgesprochen für die sachen die gemacht worden ihnen 2 mieten gegeben als ausgleich, war für mich noch kein Problem. Hätte ich es damals gewusst, hätte ich das anders gemacht. Leider wird er nichts machen bis das Gericht entschieden hat, vielleicht ja im März 2016. Sind ja seit September dann 6 Monate

    Hallo, bin noch etwas aufgebracht. War hier auch schon mal angemeldet,
    habe aber meine Daten vergessen und mich nun neu angemeldet.


    In Kurzform
    > Mieter in fünf Monatsmieten im Rückstand
    > Zahlt nur Strom,- keine Mietskosten
    > Mein Konto wurde gepfändet
    > Kann es nicht mehr aushalten, ohne daran zu denken
    > Es wird noch dauern bis zum neuen Jahr (!) bis es zu einem Gericht kommt
    > Wie kann ich die Sache beschleunigen?


    Folgendes Problem. Ich habe meinen Mieter weder etwas getan, noch sonstiges
    angestellt das man so dreist sein kann und die Miete nicht zahlen. Er behauptet,
    er möchte die "Renovierungskosten" absitzen, nicht bezahlen. Dabei habe ich
    ihn 2 Monatsmieten geschenkt um Sachen zu renovieren. Da war außerdem nichts
    zum renovieren. Trotzdem behagt er sich darauf das er es "absitzen" will.


    Nun ist er fünf Monatsmieten im Rückstand. Letzten Monat sollte er von meiner Anwältin
    zu Mitte September ausgezogen sein, per Aufforderungsbrief. Nichts passiert,
    dreist ist er drin geblieben. Denkt nicht mal dran auszuziehen: Sagt wie er meint:
    "Absitzen", für was denn? Jetzt meint die Anwältin ich darf nicht mehr dahin,
    und ich bekomme keinen Cent. Mir wurde das Konto in Höhe von xxx,xx € gepfändet
    weil ich auf die Mietskosten des Hauses angewiesen bin um meine Miete und alles
    weiter zu finanzieren. Denn ich habe selbst kein Geld ohne die Miete von dem Haus.


    Ich weiß nicht was ich noch machen kann. Muss ständig daran denken,
    wie es weiter gehen soll. Kann doch nicht sein das mir das konto gepfändet wird,
    und die weiterhin in dem Haus wohnen dürfen. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll


    Darf ich ihnen den Wasser,-Strom abstellen damit er vielleicht auszieht oder was soll ich denn jetzt noch machen?