Beiträge von laupl

    Hallo,
    ich wohne zur Untermiete in einer WG und werde bald ausziehen. Der Vermieter (Hauptmieter) wohnt auch im Haus.


    Mein Vertrag ähnelt diesem hier: http://www.tfc-24.de/whg/Mietvertrag.pdf


    §4 Punkt 4 ist identisch mit einem Punkt in meinem Vertrag.


    Ich frage mich nun, ob mein Vermieter tatsächlich immer werktags zwischen 10 und 18 Uhr in mein Zimmer darf? Darf er das auch wenn ich nicht da bin? Ohne Terminabsprache? Das fände ich ehrlichgesagt nicht so toll.
    Hier steht unter "Regelungen im Mietvertrag" dass eine solche Klausel unzulässig ist. http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/besichtigung.htm Verstehe ich das richtig? Muss ich einer Besichtigung also tatsächlich nur nach Absprache zustimmen?


    Dankeschön, Grüße

    Hi,
    danke für deine Nachricht. Allerdings bringt die mich nicht weiter. Ich wüsste einfach gerne wo die Grenze verläuft. Dazu braucht es doch noch keine konkreten Forderungen.
    Davon abgesehen tue ich mir mit Sicherheit keinen Gefallen, wenn ich bereits jetzt mit dem Vermieter darüber spreche...


    Grüße

    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort.
    Was er von mir verlangen wird weiß ich tatsächlich noch nicht. Allerdings zieht jetzt gerade ein anderer Mitbewohner aus und von dem verlangt er beispielsweise die Teppichreinigung eines Gemeinschaftsraumes. Von einem anderen Mitbewohner, der vor circa einem halben Jahr ausgezogen ist, hat er sowas übrigens nicht verlangt.
    Mich interessiert einfach, was für Pflichten ich habe, wenn er bei mir dann auch auf komische Ideen kommt.


    Grüße

    Hallo,
    ich wohne zur Untermiete und werde in ein paar Wochen mein Zimmer kündigen. Mich interessiert, wie es mit Säubern und Schönheitsreparaturen von Gemeinschaftsräumen aussieht. Welche Pflichten habe ich da bzw. was kann der Vermieter (also in meinem Fall der Hauptmieter des Hauses) von mir verlangen?


    Im Mietvertrag steht unter "Mietsache":
    "Vermietet werden die nachfolgend aufgeführten Räume *mein Zimmer* als Unterwohnung. Folgende Räume und Einrichtungen können vom Untermieter mitbenutzt werden: *Gemeinschaftsräume*."


    Unter "Allgemeines" steht:
    "Die Räume müssen in ordnungsgemäßem und sauberen Zustand sowie frei von Ungeziefer erhalten und zurückgegeben werden.
    Die Schönheitsreparaturen übernimmt auf eigene Kosten der Untermieter.
    Reinigt der Mieter nicht, ist Ungeziefer vorhanden, sind Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, so hat der Vermieter - dem Gesetz entsprechend - Anspruch auf Schadenersatz."


    Bezieht sich der Absatz von "Allgemeines" auch auf die Gemeinschaftsräume? Kann der Vermieter verlangen, dass ich alle Gemeinschaftsräume putze und renoviere?


    Bin dankbar für kompetente Tipps.
    Danke, Grüße

    Hi,
    danke für die Antworten.
    Also mit dem Verschließen von Dübellöchern habe ich überhaupt kein Problem. Ich würde mir nur gerne das Streichen sparen, wenn das zulässig ist. Ich habe das Zimmer vor schätzungsweise zwei Jahren mal komplett gestrichen (weiß). Und seither habe ich nichts mehr verändert.
    Also ist die Frage eigentlich nur, ob ein "Nichtstreichen bei Auszug" mit "nichtausgeführten Schönheitsreparaturen" gleichzusetzen ist?


    Gruß

    Hallo,
    ich wohne zur Untermiete und werde in ein paar Wochen mein Zimmer kündigen. Also habe ich mir den Mietvertrag mal wieder angeschaut. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich bei der vorhandenen Formulierung der entsprechenden Klausel streichen und/oder Dübellöcher verschließen muss. Hier die entsprechende Stelle:
    "Die Räume müssen in ordnungsgemäßem und sauberen Zustand sowie frei von Ungeziefer erhalten und zurückgegeben werden.
    Die Schönheitsreparaturen übernimmt auf eigene Kosten der Untermieter.
    Reinigt der Mieter nicht, ist Ungeziefer vorhanden, sind Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, so hat der Vermieter - dem Gesetz entsprechend - Anspruch auf Schadenersatz."
    Ist diese Klausel wirksam?
    Um Rückfragen zu vermeiden: Da steht tatsächlich "Räume", obwohl es nur einer ist. Und da steht tatsächlich auch einmal "Untermieter" und einmal "Mieter".


    Bin sehr dankbar für kompetente Antworten. Viele Grüße