Beiträge von darkshadow

    Bezüglich eines offenen Netzwerk kann man mit einem VPN arbeiten um seine Daten zu schützen.


    Ob jetzt ein Mangel vorliegt und der Vermieter in Anspruch genommen werden kann ist problematisch. Da kommt es auch darauf an, was war vor der Vertragsunterschrift bei der Besichtigung zu erkennen und wie kann man den Vertrag als ganzes auslegen.

    Hallo,


    wenn eine Wohnung gekündigt worden ist, muss die Wohnung auch entsprechend zum Zeitpunkt geräumt werden. Falls man nicht rechtzeitig auszieht macht man sich gegenüber den Vermieter schadensersatzpflichtig.


    Bei einem gemeinsamen Mietvertrag liegt eine Gesamtschuldnerschaft vor, das bedeutet das der Vermieter frei nach seinem Ermessen eine Person vollständig in Anspruch nehmen kann. Zahlt Mieter A nicht, muss Mieter B alles zahlen. Natürlich kann Mieter B dann den Mieter A in Anspruch nehmen. Interne Absprachen zwischen A und B müssen den Vermieter aber nicht interessieren.


    Natürlich kann die Tochter den Ex in Anspruch nehmen auf Ausgleich.


    Kann meine Tochter irgendetwas unternehmen, damit ihr Ex in die Puschen kommt, eben schon mal zu entmüllen, einen Teil zu streichen etc ?

    Nicht wirklich, außer gut zureden gibt es da nichts.


    Bezüglich der Beschädigungen muss man gucken, wer was beweisen kann mit welchen Mitteln. Pauschal kann man da nicht so viel sagen, außer das der Vermieter grundsätzlich in der Beweispflicht ist.


    Gruß

    Hallo,


    grundsätzlich ist es natürlich möglich im Einverständnis alles mögliche zu Regeln, also auch das Mietverhältnis nochmal einmal zu verlängern um einen Monat.


    Das Bedarf ein Angebot und eine Annahme.


    Ob jetzt konkret eine Einigung vorliegt kann nicht beurteilt werden, da dass eine Rechtsberatung im Einzelfall wäre. Aber für mich gibt es einige Anhaltspunkte die dagegen sprechen. Gerade die ausbleibende Unterschrift spricht dagegen in meinen Augen.


    Gruß

    Hallo,


    sofern der Mangel nachweislich angezeigt worden ist mit einer Fristsetzung, besteht immer die Möglichkeit der Selbstvornahme, dies ist geregelt in § 536a II BGB. Nach meinen persönlichen empfinden ist dies auch dringend angezeigt. Jedoch muss man sich auch bewusst sein, falls irgendeine Voraussetzung nicht gegeben ist man der Gefahr läuft auf den Kosten sitzen zu bleiben.

    Bezüglich der grünen Wand sieht es schlecht für dich aus, weil so etwas als Beschädigung gilt und auch keine Beseitung durch den Mieter hingenommen werden muss.


    Bezüglich der restlichen Wohnung muss man in den Mietvertrag schauen, was bezüglich den Schönheitsreparaturen geregelt ist. Wobei nach 6 Monaten kann die Abnutzung gar nicht so extrem sein.

    Wo könnte man melden bzw. an wen könnte man sich wenden, weil die Wohnungsgesellschaft solche Bedingungen hat, die nicht BGB konform sind? Gibt es da eine Kontrollinstanz, ein "Organ", welches dem Vermieter "auf die Füße treten" kann mit der Forderung, diese Bedingung zu unterlassen?

    Ja, das sind die Verbraucherzentralen. Die dürfen als Verband auch Verstöße gegen die AGB abmahnen und die machen es auch fleißig. Aber es liegt in deren Ermessen, wen sie abmahnen und weswegen.


    Dir bringt das alles nichts, weil bis es mal zu einem Urteil kommen sollte, dauert es lange.

    Eine allgemeine Beantwortung ist nicht möglich.


    Zunächst kommt es darauf an, was in der Hausordnung steht oder auch im Mietvertrag. Darin kann einiges untersagt werden.


    Weiterhin ist die Größe des Treppenhauses wichtig, wenn die Fluchtwege dadurch zu eng werden, so ist das abstellen so oder so einzustellen.


    Auch kommt es auf die Belästigung und Beeinträchtigung von anderen Mietern an. Diese muss übrigens objektiv gegeben sein, ein bloßes subjektive Empfinden ist nicht ausreichend.


    Wenn weder der Mieter noch der Vermieter handeln muss man eben rechtliche Schritte einleiten. Dies sollte man aber einem Anwalt überlassen.

    Hallo,


    wäre es nicht sinnvoller, dass du die Übergabe durch die Person des Vertrauens vornehmen lässt? Du musst bei dieser persönlich nicht vor Ort sein.


    Damit kann man sich viel Ärger ersparen.

    Muss ich die fristlose Kündigung zurücknehmen trotz Formfehler ?

    Eine Kündigung die unter Formfehler leidet muss nicht zurückgenommen werden, sondern ist so oder so unwirksam und damit gegenstandslos.

    Brauche ich evtl. spezielle Formulierung für die ordentliche ?

    Nicht wirklich, die einzige Formulierung die typisch ist, ist eben "Kündige ich fristgemäß".

    Muss ich alle Gründe nochmal aufführen, oder reicht es, wenn ich mich auf die fristlose beziehe ?

    Alles bitte erneut aufführen.


    Gibt es sonst noch was zu beachten ?

    Ja, da gibt es eine Menge. Richtige Kündigungsfrist (wird zwar regelmäßig umgedeutet, aber damit man besser plan kann). Richtige Begründung, am besten auch nur mit solchen Gründen, die man ganz sicher beweisen kann.


    Ich meine man muss da nicht viel um den heißen Brei reden, übergebe diese Angelegenheit einem Anwalt, da die Gegenpartei sich wohl eher bis auf das Blut wehren wird.


    Gruß

    Etwas schwierig ist es aber, einem Gericht glaubhaft darzulegen bzw. nachzuweisen, dass der behauptete Eigenbedarf in Wirklichkeit gar nicht bestand zum Zeitpunkt der Kündigung.

    Als kleine Ergänzung: Es reicht auch aus, wenn der Eigenbedarf während der Kündigungsfrist entfallen ist und der Vermieter darüber nicht informiert hat.


    Erst wenn der Grund nach dem Ablauf der Kündigungsfrist entfallen ist, bleibt die Kündigung wirksam. Aber hier hat der Vermieter eine hohe Beweislast dafür, dass der Grund wirklich erst nach der Kündigung entfallen ist.

    Sofern die WG-Räume einzeln vermietet worden sind, ist ein wechseln der Räume nicht einfach so möglich, wobei man den Vertrag auch einfach ändern könnte, aber daran scheint der Vermieter kein Interesse zu haben.


    Ob jetzt die doppelte Miete zu zahlen ist, ist nicht so einfach zu beurteilen finde ich. Ich würde die Frage davon abhängig machen, ob das andere Zimmer so oder so leer gestanden hätte.

    Rechtlich gesehen, hat A zwei unterschiedliche Ansprüche gegen B.


    Zu einem einen Anspruch auf 1.000€ aus der Gesamtschuld, eben die Hälfte von dem gezahlten.


    Zum anderen einen auf 1.000€ als Schadensersatzanspruch, da die 1.000€ pflichtwidrig anders verwendet worden ist bzw. einen Anspruch aus dem Bereicherungsrecht, weil die 1.000€ nicht ihren Zweck erreicht haben.


    Sonst gilt das von Fruggel gesagte.

    Wenn es nach 22 Uhr ist einfach mal die Polizei rufen. Das ist oft eine effektive Maßnahme um den Nachbarn zu zeigen, dass es gewisse Grenzen gibt.


    Ansonsten Lärmprotokoll schreiben, immer mal wieder von Zeugen bestätigen lassen und dann das Lärmprotokoll den Vermieter mit der Aufforderung dies abzustellen zukommen lassen.


    Natürlich alles erst nachdem das direkte Gespräch mit den Nachbarn gescheitert ist.


    Gruß

    Auf jeden Fall habe ich seit 3 Monate eine Komplett Rechtschutzversicherung für alle Bereiche.

    Dann übergebe die Sache einem Anwalt und der wird dann eine strafbewehrte Unterlassungsverfügung anstrengen gegen den Mieter, die effektivste Möglichkeit um dagegen vorzugehen. Weil dann muss er jedesmal eine Geldstrafe zahlen, wenn er gegen die Verfügung verstößt.

    Wie kann ich Geld bzw. Entschädigung bekommen?

    Wenn sich die Vermietung verweigert einen berechtigten Schadensersatzanspruch zu begleichen, kann man entweder eine Aufrechnung mit der Miete vornehmen - soweit nicht vertraglich ausgeschlossen - oder eine Klage erheben. Beim ersteren ist zu beachten, dass eine Kündigung möglich ist, sollte der Schadensersatzanspruch nicht beseitigt werden.


    Aber wie teuer wäre denn die Beseitigung des Wackelkontaktes, wenn das der einzige Schaden ist? Man hat nicht automatisch einen Anspruch auf einen neuen TV.

    Wurde von meiner Vermietung schon verneint, ist dies rechtens, da die Vermietung alle Schäden beseitigt?

    Grundsätzlich tritt die Minderung automatisch ein, sobald der Mangel gemeldet worden ist, bis zum Zeitpunkt der Beseitigung. Aber das wird nicht zielführend sein.

    3. Mietminderung da Heizung im Bad seit Monaten nicht richtig geht (nur zur Hälfte wird die Heizung warm), ist dies möglich?

    Ja klar. Die Höhe müsste durch den Anwalt geprüft werden.

    Wahrscheinlich ist die Wohnung nicht genügend gedämmt und zu sechst in einer 64qm Wohnung ist es auch immer laut.

    Hier müsste geprüft werden, ob die Mindestschallschutzanforderungen erfüllt worden sind bei der Errichtung des Gebäudes.


    Eine Rechtsschutzversicherung ist ebenfalls in Planung nächste Woche.

    Wie schon geschrieben, in der Regel wird die Versicherung die meisten Punkte nicht übernehmen.

    Hallo,


    auch Kinderlärm hat seine Grenzen - diese sind nur hoch angesetzt - und sind grenzenlos zu ertragen. Das ist aber wirklich eine Sache des Einzelfalles. Hier kommt es auf das Alter an, die Einsichtfähigkeit, das Verhalten der Eltern etc.


    Daher ist das wirklich problematisch zu beurteilen was genau deine Rechte sind und was hingenommen werden muss und was nicht mehr.


    Das selbe gilt für eine Überbelegung. Wobei sich auch nicht notwendigerweise ein Kündigungsrecht des Vermieters ergeben muss. Das ist alles andere als einfach zu beurteilen.


    Ich hoffe die Rechtsschutzversicherung hat keine Wartefrist und gilt auch für vergangene Sachverhalte. Denn Versicherungen wollen sowas eigentlich verhindern.


    Gruß