Beiträge von Tommi-89

    Hallo Leute, kurzes Feedfack. Der Vermieter übernimmt alle Kosten und ich soll die Rechnung entsorgen. Er ist davon ausgegangen, das es ein älterer Mietvertrag ist und dort eine Grenze von 250€ Eigenanteil war. Aber kurz nachgeschaut und da war er selbst erstaunt.


    Danke für eure schnelle Unterstützung. :thumbup:

    Vielen Dank erstmal für die Antworten.


    Ich werde meinem Vermieter das mal schonend versuchen beizubringen. Werde wahrscheinlich auf Widerstand stoßen, könnte mir vorstellen, dass er die Rechnung auf zwei Monate aufteilen wird. Also jetzt 100€ zu bezahlen und die restlichen 89€ dann im nächsten Monat. Sozusagen auf zwei Rechnungen.


    Wäre das dann rechtens? Weil es dann zwei Einzelrechnungen wären?


    Gruß Tommi-89

    Schönen Guten Tag,


    wir haben folgendes Problem:

    Bei uns sind im Badezimmer die Wasserhähne beider Waschbecken undicht geworden und ich habe den Vermieter gebeten, sich darum zu kümmern. Am selben Tag kam dann ein Handwerker und hat beide Wasserhähne ausgetauscht. 2 Tage später kam dann eine Rechnung von netto 159€, Brutto 189€ (2x Armatur von jeweils 70€ + 50€ Arbeitslohn) und er bezieht sich in der Rechnung auf den Mietvertrag.


    In unserem Mietvertrag ist eine Kleinreparaturklausel vorhanden, die die Wasserhähne mit einbezieht. Jedoch steht dort auch drin. "Der Mieter erstattet dem Vermieter die Kosten für Kleinreparaturen, deren Rechnungsbetrag von 100€ zzgl. MwSt. im Einzelfall nicht übersteigt, maximal 300€ zzgl. MwSt. je Kalenderjahr und maximal 7% der Jahresnettomiete.


    Die Frage ist jetzt, müssen wir es zahlen weil es maximal 300€ für dieses Kalenderjahr noch nicht übersteigt? (keine weiteren Reparaturen bis jetzt), oder müssen wir nicht zahlen, da es im Einzelfall 100€ übersteigt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Tommi-89