Beiträge von c0smic

    Nein, es wurde keine schriftliche Kündigung eingereicht. Als ich mitgeteilt habe, dass das aber notwendig ist kam die Entscheidung das Zimmer weiterhin zu benutzen.


    Vielen Dank für die Klarstellung, in Zukunft weiß ich dass ich mir sowas prompt schriftlich bestätigen lasse.


    Ein Hoffnungsschimmer bleibt, mein Mitbewohner möchte eigentlich näher an seiner Arbeitsstelle wohnen und nimmt das Zimmer nun nur, weil er die Kosten für seinen Chef senken will. Das hat er nun erreicht. Vorher waren wir so verblieben, dass er fristgerecht kündigen muss. Nun wird er einfach ersetzt.

    Mitbewohner gibt sein Zimmer auf, erfährt von Kündigungsfrist, möchte zurück

    Hallo ihr,


    ich bin zusammen mit 3 weiteren Mietern Teil einer WG. Wir alle stehen gesamtschuldnerisch für die Miete ein und haben alle denselben Vertrag mit unserem Vermieter. Da ich selbst am längsten dort wohne, habe ich die Auswahl und Abwicklung der Bewerber übernommen.


    Vor wenigen Monaten zog ein junger Rumäne bei mir ein, dessen Miete von seinem Chef direkt bezahlt wird. Als sich mein Mitbewohner den Arm brach, musste er zurück nach Rumänien weil er nicht arbeiten konnte. Mir wurde versichert er kommt zurück und das Geld wird weiterhin überwiesen. Am Anfang war das auch kein Problem, doch vor circa 2 Wochen war dann klar dass xxxxxx(mein Mitbewohner) nicht zurück kommt - dies bestätigte er mir in einem Telefonat.


    Daraufhin habe ich mit der Suche nach neuen Mitbewohnern begonnen. Als der Chef von XXX dann aber heute mitbekommen hat, dass XXX eine Kündigungsfrist von 3 Monaten hat und er nicht von jetzt auf nachher aus dem Vertrag herauskommt, schrieb mich XXX an und verlangte sein Zimmer zurück. Die Miete für diesen Monat wurde von seinem Chef heute ( eine Woche zu spät ) angeblich überwiesen, bisher ist nichts angekommen.


    Nun frage ich mich in wiefern ich verpflichtet bin, ihm dieses Zimmer weiterhin zu überlassen. Er hat mündlich zugesagt dass er nicht wiederkommt, ich solle seine Kartons in den Keller stellen so dass er sie zu einem späteren Zeitpunkt abholen kann. Zusätzlich habe ich nun zwei Wochen damit zugebracht auf Anfragen zu antworten und Bewerber zu sortieren, Besichtigungen durchgeführt und stehe kurz vor dem Vertragsabschluß mit dem neuen Mieter.


    Ich bin nun vorerst so mit xxxxx verblieben, dass er das Zimmer nicht dauerhaft wiederbekommt und ggf. noch zwei Wochen im April im Zimmer bleiben darf - sofern der neue Mieter das Zimmer nicht sofort benötigt. Ab Mai würde dann der neue Mieter übernehmen. Am liebsten würde ich die Kaution einbehalten, aber hierzu kenne ich mich rechtlich nicht genug aus.


    Ich hoffe keine Details ausgelassen zu haben.


    Viele Grüße

    c0smic


    Vornamen für Hilfe unnötig und Titel

    für Suche optimiert

    Grace