Beiträge von LuisaBl

    Ohhh, jetzt leuchtet es mir ein, ich habe es verstanden. Ich hab komplett in die falsche Richtung gedacht, jetzt wird mir einiges klar und ich kann die Abrechnung nachvollziehen, danke!


    Er hatte die Grundsteuer und die Wartung der Heizung extra aufgeführt, sodass sich eine Summe von ~850€ ergibt.

    Okay, heißt, er hat uns zu viel abgerechnet und die 850€ Nachzahlung waren nicht zulässig? Ich versteh es halt wirklich kaum. Es wurde ja komplett alles verrechnet und dadurch entstand ja unser großes Minus. Aber wenn ja nur ~1967€ für uns gelten, bekommen wir einiges zurück?


    Im Mietvertrag steht, soweit ich weiß nichts über die Umlage der Betriebskosten, habe den Abschnitt mit den Betriebskosten mal angehangen.


    übrigens, ich danke dir sehr für deine Antworten!

    Hallo Fruggel,


    entschuldige die nicht sorgfältig geschwärzte Abrechnung, ich hab sie mir nun nochmal genauer angeschaut und nun müsste alles korrekt sein.

    Ok, jetzt nochmal zum Verständnis , wir haben nämlich absolut keine Ahnung. Das heißt, dass die Kosten, die für WEG/ -Name Nachbar- entstanden sind, für uns quasi wegfallen?


    LG

    Guten Abend,

    mein Freund und ich leben zu zweit in einer 2-Zimmer Wohnung, welche 100qm groß ist. Nun haben wir im Dezember letzten Jahres eine Betriebskostenabrechnung in Höhe von 850€ erhalten. Und das, obwohl kein Gas in den Nebenkosten enthalten ist. Wir haben uns nichts dabei gedacht und bezahlt. Nun kommen mir da jedoch ein paar Zweifel, vor allem, weil wir uns nicht auskennen und man immer wieder von Fehlern hört. Ich habe mir die Rechnung genauer angeguckt, kann mir aber nichts zusammenreimen. Dennoch beschäftigt mich, weshalb in der Rechnung, bei „nicht umlagefähige Kosten“ zwei Namen unserer Nachbarn stehen. Was soll denn WEG/. Döndü bedeuten? Ich hänge die Rechnung mal mit an.


    Unsere Nebenkosten betragen 110€.


    Ich danke euch schonmal.


    Liebe Grüße

    Luisa


    Bitte personenbezogene Daten entfernen, gelöscht! Forum Regeln