Beiträge von SachenGibts

    Bezüglich der Zustellung war die Anwältin zuversichtlich, dass es vor Gericht bewiesen werden kann. Es sind zwar nur Einwurfeinschreiben, aber ich habe sowohl den Zustellungsbeleg als auch den Original Brief mit Post Aufkleber zurückbekommen.


    Außer es wird die Echtheit der Postaufkleber angezweifelt/mir unterstellt ich hätte die Kuverts manipuliert.

    Hallo an alle,


    ein - zumindest für mich - Kuriosum


    unser Vermieter weigert sich unsere Briefe zu lesen. Von der Post zugestellte Einwurfeinschreiben wirft er per Hand nach zwei bis drei Wochen ungeöffnet in unseren Briefkasten zurück. Eine erste anwaltliche Meinung ist: Sein Problem, solange wir den Zugang nachweisen können. Hierfür habe ich den Brief (wird im zugeklebtem Zustand belassen) mit Post Aufkleber + Screenshot der Sendungsverfolgung mit Zustellungsdatum.


    Rechtsberatung will ich keine, aber mal breit in die Runde gefragt: Was würdet ihr jetzt machen? Irgendwie noch doppelt absichern? Da es sich um eine Kündigung handelt, wie würdet ihr die Rückgabe der Wohnung gestalten? Oder doch lieber gleich zum Anwalt?

    Danke für eure Meinungen und einen guten Rutsch Allen :)