Beiträge von Michael1954

    Hallo,

    habe mir die Wohnung vom Vermieter angesehen. Fand die nicht so toll. War halt größer als unsere aber auch teurer. Hätte die aber mal nehmen sollen....

    Nachdem ich abgelehnt habe hat der Vermieter sich richtig *** benommen. ***

    Plötzlich sind viele Sachen die vorher ok waren nicht mehr ok. Hatte einen Raum im Dachboden benutzt. Jetzt will der den Raum plötzlich für seinen Kram nutzen. Keine Ahnung was ich mit meinen Sachen machen soll. ***

    Wir haben jetzt schon kaum genug Platz. Dachte das ich Gewohnheitsrecht habe aber das ist wohl nicht so. Auf die Frage wo ich meine Sachen hinpacken soll sagte er nur das er mein Problem nicht versteht immerhin hätte ich die Möglichkeit gehabt eine große Wohnung zu bekommen (Bringt mir jetzt auch viel). Dann kam noch ich soll die Schuhe aus dem Hausflur nehmen weil nichts stehen soll. Bald kommt wahrscheinlich noch ne Mieterhöhung.

    Anwalt sagte nur das alles leider rechtens sei und man nur an den Vermieter appellieren könnte oder fragen soll ob man die Wohnung noch nehmen kann die er uns gezeigt hatte . Der Typ ist aber völlig uneinsichtig. Wohnung sei jetzt weg und er benötigt den Platz oben selbst. 0 Verständnis für uns.

    Anwalt sagte wieder das er keine Chance sieht das man hier bleiben kann. Auch Härtefall wäre schwer zu erklären weil wir Ersatzwohnung angeboten bekommen die auch (aus seiner Sicht) nicht zu teuer gewesen sein soll und selbst das die Jungs und das wir uns hier eigentlich wohl fühlen wäre kein Grund. ***

    Jetzt muss ich in paar Monaten ne Wohnung finden oder halt richtig bluten weil der Vermieter nicht sowieso schon reich genug ist. Über Imoscout und Ebay habe ich geguckt aber werden nicht mal zu ner Besichtigung eingeladen. Habt ihr noch Ideen wie man was finden kann das nicht unbezahlbar ist und für 5 Personen passt?


    Wir bleiben sachlich - Hier ist kein Raum für Polemik gegen Staat oder Vermieter!

    Ich habe ja noch ein paar Monate Zeit. Aber vermutlich hast du recht.

    Habe eben mit nem Kumpel gesprochen der da etwas Erfahrung hat. Er meinte der Anwalt hat schon recht. Der hätte mir auch irgendwas versprechen können weil er mehr dadurch kassiert wenn das ganze in die Länge gezogen würde. Ich schau mir die Wohnung an. Aber trotzdem alles Mist.

    Danke für euren Rat.

    Also Anwalt habe ich dazu auch gesprochen. Der sagte das es aus seiner Sicht schlecht für mich aussieht. Widerspruch kann ich einlegen nur meinte er kaum ne Chance auch weil der Vermieter uns ne Wohnung angeboten hat. Wäre wohl auch ein Sonderfall bei nem Zweifamilienhaus weil der Rausschmiss nichtmal begründet ist (echt unverschämt).


    Anwalt meinte ich sollte die Wohnung ansehen und auch wenn die nicht perfekt ist nehmen. Ich war natürlich enttäuscht und drohte ihm auch zu einem anderen Anwalt zu gehen. Fand es dann halt frech das er meinte, ich kann das machen. Er meint es gibt aber kaum einen seriösen Anwalt der einem in dem Fall zu etwas anderen rät. Wäre sogar möglich das wir gezwungen würden in eine Wohnung zu gehen die richtig schlecht ist, Schadensersatz und und und.


    Seine Meinung war die Wohnung ansehen und wenn ok ist dann nehmen. Wenn wir da unzufrieden sind sofort nach einer anderen Wohnung zu suchen aber dann ohne Druck.


    Weiß nicht ganz was ich machen soll. Alles Mist.

    Hallo,


    ich wohne mit meinen 3 Jungs und meiner Freundin in einer Wohnung im Süden von Essen. Der Vermieter hat uns wegen Eigenbedarf aus dem Zweifamilienhaus gekündigt. Er selbst wohnt über uns.

    Ich will aber nicht aus der Wohnung raus. Eigentlich dachte ich auch das es kein großes Problem wird weil ich kurz vor Fristende widersprochen (keine Ersatzwohnung). Dann hätte ich das ewig rausgezögert.


    Nach 4 Monaten hat mir der Vermieter aber eine Wohnung angeboten die im Budget ist und etwas größer. Nur will ich halt nicht ausziehen.

    Ist das ein Problem wenn ich zum Fristende widerspreche, weil ich keine Ersatzwohnung finde?


    Gruß Micha