Beiträge von Tabala

    Sie hat das Recht die Miete zu mindern, aber nimm einen Anwalt damit Sie keinen Fehler macht.

    So wie die Situation beschrieben wurde hat sich der Bauherr / Eigentümer übernommen. Ich denke es macht Sinn sich was nach etwas neuem umzusehen. Wenn der Eigentümer jetzt nicht in die Puschen kommt, dann auch nicht später, der Stresslevel wird also nicht weniger. Innerlich von der Wohnung verabschieden und aus etwas neues bauen.


    Hatte fast auch mal ein Haus von eine Bauträger gekauft wo der Kanal nicht angeschlossen war. Hatte bei der Person kein gutes Gefühl und die Eigentümer im Kindergarten kennengelernt die mir die Geschichte erzählten. Der Bauträger war inzwischen Pleite.....

    Hallo, nach meinem Kenntnisstand besteht i.d.R keine feste Frist. Folgendes würde ich bedenken:

    - was steht im Mietvertrag? Ist dort etwas geregelt?

    - Die Kaution dient der Sicherheit. Nur weil die Versicherung eingeschaltet wurde bedeutet dies (noch) nicht, dass Sie auch vollumfänglich bezahlt. Ich würde es so sehen, erst wenn die Versicherung gezahlt hat, wäre dieser Punkt geschlossen.

    - Wie schaut es mit den Nebenkosten aus? Der Vermieter könnte bis zur Abrechnung (ich glaube bis zu ca. 6 Monate) warten um einen vollen Überblick zu haben.

    - Wenn Dein Vermieter Angst hat auf Kosten sitzen zu bleiben, mach den Vorschlag, dass er einen Teil zurückzahlt, sobald der Treppenhausschaden erledigt ist.

    Hallo, nach meinen Kenntnisstand ist eine Nebenkostenabrechnung bis zum 12. Monat des Abrechnungszeitraumes dem Mieter vorzulegen. In Deinem Fall hätte die Nebenkostenabrechnung am 01.09.2020 oder 31.12.2020 (Wenn Kalenderjahr = Abrechnungszeitraum) zugehen müssen.

    Hallo, unser Mieter hat zum 28.02.2021 die Wohnung gekündigt. Per SMS hat er und die Übergabe am 06.02.2021 zum 28.02.2021 um 13:00 angekündigt. Ist aber nicht erschienen.

    Der Keller ist noch belegt. Die Wohnung könnte ausgeräumt sein Die weiteren Mieter im Haus haben gesehen, dass viel Möbel herausgetragen wurde.


    Unser Problem ist, dass seit Mitte des Monats der Mieter nicht mehr auf eMails, WhatsApp oder SMS reagiert. Er hat unsere Nummern blockiert. Die Schlüssel und die Wohnung hat er nicht übergeben. Er hat das Schloss getauscht.


    Seine neue Anschrift hat er uns nicht mitgeteilt. Nun wollen wir / müssen wir Ihn letztmalig auffordern die Wohnung zu übergeben.


    Dürfen wir das Schreiben zu seinen Händen an seinen Arbeitgeber schicken? Gilt dies als rechtmässig zugestellt?


    Wie kommen wir darauf?


    Da er finanziell nicht auf Rosen gebettet ist/war lag vor Einzug von seinem Arbeitgeber ein Empfehlungsschreiben vor. Ferner war bei der Übergabe zum Einzug der Chef dabei und die Kaution haben wir aus den Händen des Arbeitgeber erhalten. Ein Anruf am 01.03.2021 bei seinem Chef erhielten wir die Info die Wohnung würde heute noch übergeben was nicht geschah. Bei der Firma handelt es sich um einen kleinen Handwerksbetrieb.


    Dürfen wir über den Arbeitgeber zustellen und gilt dies als rechtmäßig zugestellt? Datenschutz?