Beiträge von MarcoMar

    Ich habe von meinem Vermieter am 15.02. ein Schreiben in die Hand gedrückt bekommen in dem steht,

    dass sich meine Miete zum 1.4. erhöhen soll.

    Ist das so rechtlich in Ordnung?

    Ich habe mal gehört, das ein Mieter zwei volle Monate Zeit hat, darüber nachzudenken und das wenn der Mieter

    dem zustimmt, die Miete zum ersten des Folgemonats erhöht werden kann. Das wäre also der 01.05.

    Weiter musste ich ihm auch nichts unterschreiben.


    Beitrag verschoben - Bitte nicht mehrere Themen zur gleichen Angelegenheit starten!

    Ich wohne zur Miete in einem Denkmalgeschützen Haus.

    Lt. den Bauzeichnungen besteht die Wand jedoch noch.

    Ich habe jetzt zwar ein Zimmer mehr und muss nicht mehr zahlen, jedoch sind die Fenster

    im zusätzlichen Raum undicht und es tropft bei starkem Regen, Wasser ins zusätzliche Zimmer.

    Weiter ist es so kalt, dass das Zimmer und das davor liegende Zimmer, welches ich vorher schon

    bewohnt hatte, selbst bei voll aufgedrehter Heizung nicht mehr richtig warm wird und in den kalten

    Monaten fast nicht benutzbar ist.

    Kann es sein, das der Wanddurchbruch im denkmalgeschützten Haus überhaupt nicht genehmigt

    wurde, da die Bauzeichnungen eine andere Aufteilung anzeigen?

    Muss ich das jetzt so hinnehmen, das es in den Räumen so extrem kalt ist, die kalte Luft durch die Räume zieht

    und wie ich erfahren habe, die Außenwände der Zimmer nur mit Holz verkleidet wurden ohne sie abzudichten,

    weil sich meine Wohnfläche vergrößert hat? Außerdem ist mir aufgefallen das die Luft sogar, in beiden Räume,

    durch die Steckdosen zieht.


    Ich wohne schon seit über 14 Jahre in diesem Haus, fühle mich hier eigentlich wohl und möchte normalerweise

    gar nicht ausziehen.

    Dankeschön.

    Nein, der Vermieter wohnt in einem anderen Haus.


    Kannst du mir auch was zu Punkt zwei was sagen?


    2)

    Er hat mir am 15. Februar ein Schreiben in die Hand gedrückt, in dem er mich darüber informiert, das ich diese Mieterhöhung

    ab April zu zahlen habe. Ist das rechtens oder dürfte die Erhöhung nicht erst ab Mai gelten?

    Ich musste ihm auch nichts unterschreiben.

    Hallo Zusammen,

    ich benötige eure Hilfe.

    1)

    Ich wohne seit 2007 günstig in einem Zweifamilienhaus. Seit November letzten Jahres habe ich einen neuen Vermieter.

    Dieser will nun die Miete um 30% erhöhen.

    Darf er diese plötzlich so stark erhöhen, auch wenn meine Miete unter dem ortsüblichen Mietpreisspiegel lag oder muss

    er sich nicht auch an die max. 20% für drei Jahre halten.


    2)

    Er hat mir am 15. Februar ein Schreiben in die Hand gedrückt, in dem er mich darüber informiert, das ich diese Mieterhöhung

    ab April zu zahlen habe. Ist das rechtens oder dürfte die Erhöhung nicht erst ab Mai gelten?

    Ich musste ihm auch nichts unterschreiben.


    Ich freue mich über viele Antworten.

    VG

    Marco