Beiträge von Alexander85

    Liebe Mitlesende,

    ich habe eine Frage zum Vorgehen bei der Behebung von Schäden:


    Seit März wohnen wir nicht mehr in der betreffenden Wohnung. Nun kam eine Rechnung, die sich auf gerade erst vollzogene Reparaturmaßnahmen bezieht.


    Das Problem: Der Wasserschaden soll im August letzten Jahres entstanden sein und wurde uns bisher nicht gemeldet. Wir bekamen damals nur einen Anruf, dass von unserem Balkon etwas Wasser auf die Wäscheständer des unterliegenden Balkons getropft seien. Seitdem kam nichts mehr. Es liegen keine Fotos bei, keine Beschreibung des Schadens und keine Originalrechnung. Im damaligen Übergabeprotokoll war auch nichts vermerkt.


    Die letzte Auszahlung aus der Heizkostenabrechnung wird nun als 'Guthaben' einbehalten und wir sollen noch draufzahlen. Dieses Vorgehen scheint mir auf mehreren Ebenen nicht korrekt zu sein. Liege ich da richtig?


    Mit freundlichen Grüßen,


    Alexander


    Wir bleiben anonym zum Schutz der Privatphäre, auch auf den eigenen Nachnamen bezogen!