Beiträge von fynnm

    Hallo liebe Community!


    In meiner Wohnung sind in zwei Zimmern je 2 Fenster verbaut. Davon geht jeweils eines nicht auf. Gut - das war beim Einzug so, damit muss ich mich wohl abfinden. Allerdings sind alle Fenster dazu enorm undicht. Man spuert den Wind an den Ecken und auch an den Spalten unten und oben am Fensterrahmen bzw an der Fenstereinlassung in der Wand. Dem Vermieter ist dies bewusst und er meinte ich soll die einfach mit Klebeband abdichten. Getan, bringt aber praktisch nix.

    Erste Frage dazu: muss er da langfristig was tun? Besonders im Lichte des bevorstehenden Winters ist dadurch ja mit enorm hoeheren Heizkosten zu rechnen.


    Das eigentliche Problem ist nun, dass beim Fenster im Schlafzimmer der Rollladen kaputt gegangen ist und dauerhaft geschlossen bleibt (mechanisch, nicht elektrisch). Da sowieso ja nur ein Fenster aufgeht kommt in dieses Zimmer nun keine Luft hinein. Vermieter weiss eigentlich bescheid, habe im Juli eine Mail mit Mangelbeschreibung an ihn geschickt.

    Die wichtige Frage nun: darf ich die Miete kuerzen, bzw. damit drohen? Ein Zimmer muss doch sicherlich ueber eine Luftzufuhr oder einfach ein sich oeffnen lassendes Fenster verfuegen, oder etwa nicht?


    Ein etwas spezifischer Fall, dazu habe ich leider noch keinen alten Beitrag oder ein Urteil finden koennen, deswegen frage ich hier mal nach!


    Vielen Dank!!