Beiträge von Fee

    Wie sieht es denn aus mit einer pauschalen Rückzahlung der geleisteten Courtage?


    Wenn schon Interessenten für die Wohnung da sind,muss sie auch schon ne Weile auf dem Markt angeboten worden sein und das im Wissen der Marklerin.


    Der Markler hat bestätigt,das diese Wohnung sofort bezogen werden soll nach dem Verkauf und dem Eintrag ins Grundbuch.

    Hallöchen,


    wir sind am 30.09.11 zur Miete-in die jetzige Whg eingezogen.Diese fanden wir via Internet die von einer Marklerin angeboten wurde.
    Dies ist auch privat mit dem Hausverwalter liiert.


    Nun bekomme ich am Freitag den 27.01.12 Vormittags einen Anruf von einem Herrn X,der angibt,von Herrn Y,unser Hausverwalter beauftragt worden ist,die von uns bewohnte Whg zu verkaufen,und er würde diese gerne am selbigen Tag noch mit Interessenten besichtigen.


    Um.. ich war wie vor den Kopf gestossen und erst einmal baff.


    Nun wurde ich von keinerlei Vorhaben,wie dieser nette Herr sie mir beschrieb,in Kenntnis gesetzt worden und sagte natürlich ab!


    Das ich diese Leute nicht einfach so in meine Wohnung hinein lassen muss ist mir völlig klar.


    Nun macht mir Sorgen,das so etwas überhaupt mit Richtigkeit von statten geht,uns eine Wohnung zu vermitteln,Courtage zu verlangen und dann innerhalb 4 Monaten diese zum Verkauf freigibt,ohne die Mieter in kenntnis zu setzen??


    Ich weiß nicht mehr ein noch aus.Wieder einen Umzug? Wieder Kosten?
    Kann mir jemand einen Rat geben? Mit was müssen wir rechnen.


    Danke Euch fürs Zulesen


    LG
    Fee

    Hallo Berny,


    die Anzeige kann ich erst erstatten,wenn er die Wohnung mit Interessenten besichtigen kommt,und dann auch vermietet.


    Zeugen werden dabei sein,denn nur ich alleine werde diesen Kerl ganz bestimmt nicht in die Whg lassen.Dafür trinkt der mir zu wenig ;)


    So,heute Abend um 1800 Uhr wird er mit Interessenten kommen um die Whg zu besichtigen.. wieviele Leute muss ich denn eintreten lassen?
    Ich frag nur,weil ich den Verdacht hege,er bringt mir hier 10 seiner "Genossen".Das wäre mir dann doch zu viele Leute auf einmal.Gibts da eine Grenze oder liegt das ganz alleine an mir?


    Danke und Grüße
    Mimi

    Verstehe ich auch.
    Doch mein noch werter Herr VM meint,er kann einfach so mal mit interessenten an meiner Türschwelle auftauchen und ich muss ihm Einlass gewähren.
    So ist dem aber nicht!! Nach Absprach mit meinem RA heute Nachmittag wurde mir nahegelegt,das ich ihn nur unter méinen Bedingungen den Einlass in MEINE Wohnung gewähre.


    Dies ist auch im Interesse der Gesetzeslage nur 2x Wöchentlich zulässig und nicht 3x Täglich wie er das meint.


    Auch hat er uns nie vorher davon in Kenntnis gesetzt,das er die Whg zur Besichtigung betreten will! Er stand da einfach so mit Leuten vor meiner Tür und ich lehnte ab!!Werde ich auch weiterhin tun,wenn ich nicht in einem angemessenen Zeitraum davon in Kenntnis gesetzt worden bin.


    Zum Eigenbedarf... habe auch erfahren,das ich nicht eher Schadensersatzansprüche stellen kann,bis er die Whg auch wirklich vermietet hat! Dies wird auch ganz bestimmt geschehen,und ich werde den Stier schon bei den Hörnern packen.


    Um ehrlich zu sein,wollte ich es erst gar nicht so weit kommen lassen,doch als ich erfuhr,das er heute morgen meine Beraterin vom DMB kläglich beschimpft und beleidigt hat,werde ich ihm die Stirn bieten und alles ausschöpfen,was ich kann.Dem werde ich (auf gut Deutsch gesagt) in den A*** treten und das mit dem guten alten deutschen Gesetz.Fertig!


    Danke euch trotzdem für euren Rat und werde euch auf dem Laufenden halten.


    Grüßchen


    Mimi

    Tagchen,


    unser neuer VM kündigte uns die Whg zum 30.03.2012 (9 Mo.Frist) wegen Eigenbedarf für sich.


    Nun haben wir ein Whg zum 01.10.2011 gefunden und werden diese auch bald beziehen (haben diese zum 30.09.2011 ordentlich gekündigt) weil wir auch keine 9 Monate warten wollten.Der Wohnungsmarkt ist hier nicht sehr erprickelnd.


    Anyways, nun bekommen ich von meinem VM unfreundliche Post,das ich Ihm JEDERZEIT die Whg zur verfügung stellen müsste,zwecks Besichtigung irgendwelcher Interessenten,weil er die Whg zum 01.10.2011 wieder vermieten will.


    Nun weiß ich schon,das er dies "Eigentlich" nicht darf wegen der Eigenbedarfskündigung und wollte wissen...MUSS ich diese Besichtigungen zulassen? Wenn ja,wie oft und wie lange und mit wievielen Personen?


    Wir sind halt im Moment voll im Packstress und die Bude steht voll mit gepackten Umzugskisten und abgebauten Möbel,weil es bei uns in 5 Tagen mit dem Umzug los geht!


    Wäre sehr Dankbar,wenn jemand schon mal so etwas erlebt hat und mir da eventuell mit Rat zur Seite stehen kann.


    Merci und liebe Grüße

    Mimi

    .


    Im Februar 2011, wo wir in Urlaub waren wurde ohne unsere Zustimmung ein Hund angeschaft.
    Habe nach unserer Rückkehr schriftlich aufgefordert, das der Hund abgeschaft wird. Nichts passiert alles wird ignoriert!


    "Warum sind nur so viele Vermieter gegen Haustiere oder Tiere im Allgemeinen?
    Es gibt Mieter,die machen mehr Arbeit und Dreck als Haustiere..
    Eigendlich schade"

    Ich habe da ein riesen großes Problem.


    Das 4 Fam.Haus in dem wir wohnen wurde am 1.12.2010 an einen jungen 25 Jährigen Kasacher verkauft der auch sehr schlecht Deutsch kann oder versteht,daher auch Verständigungsprombleme leider Gottes :( ,der nun hier selber im Haus nicht wohnt aber sich täglich in den Kellerräumen ( die von ihm für uns unzugänglich gemacht wurden) aufhällt und hämmert und sägt und bohr und das über Stunden hinweg.Nun fiel mir beim Wäsche waschen auf,das er nun all das "Holz",das er im Keller bearbeitet,in sein Auto läd und damit fort fährt.


    Ich legte mir nur mal für ein paar Wochen so ein tägl.Lärmprotokoll an und muss feststellen,anhand der Zeit die er hier verbringt und ständig lärmt,einen so genannten "BETRIEB" führt,ohne das wir als Mieter in dem Haus davon in kenntnis gesetzt wurden.


    Ist dies eigentlich zulässig uns als Mieter 6 Tage die Woche diesem permanenten Lärm auszusetzen? ( 8-20 Uhr ) mit ab und an mal Einhaltung der Mittagszeit.
    Wenn man ihn wegen dieser Sache anspricht wird er gleich unangenehm,aufbrausend und aggro-aslo ein eher unangenehmer Mensch.


    Kann ich meine Miete kürzen?


    Er lässt auch nicht mit sich sprechen und sagt :" zieh aus"... ist sehr sehr sehr unfreundlich,und riecht auch immer nach Alkohol ( daher auch wohl die "gute" Laue )


    Ich möchte kurz dazu sagen,das wir eben wegen dieser Sache die nun schon seit Monaten geht,im Sept.ausziehen doch ich bezahle ja bis dahin noch meine Miete und möchte auch solange meine Rückzugsmöglichkeit in dieser noch bewohnten Wohnung haben.Könnt Ihr das verstehen? Miete ist fast 700 Euro für ne 86 qm Wohnung mit Dauerlärm und dat is nun mal viel Kohle.


    Wäre echt nett,wenn Ihr mir da ein paar Ratschläge geben könntet.


    Dankeschön und liebe Grüsse


    Fee

    Ich habe meine NKabrechung von 2009 im Mai 2010 mit Guthaben bekommen.Diese Guthaben wurde mir nach einer Zahlungsaufforderung an die Familie des eh.Vermieters ( seit Sept.2010 verstorben) noch nicht zurückgegeben.
    Wie gehe ich denn weiterhin vor?


    Das Mietshaus wurde am 1.12.2010 an unseren jetzigen VM verkauft.Muss dieser mir das Guthaben eventl.verrechnen?


    Wann muss den nun meine NKA für das Jahr 2010 zugestellt werden?


    Danke im Vorraus für eure Bemühungen.


    Liebe Grüsse
    Fee

    So... das habt Ihr nun davon.
    Ich habe meinen Ver(dingsda) eben auf diesen Strom-missbrauch angesprochen,gehe dann ca.1 Std später zum Briefkasten und finde eine schriftliche Mieterhöhung von 66 Euro,anscheinend,weil ich mich beschwerte..LOL
    Ich weiss nicht,ob ich nun lachen oder weinen soll...also mal ganz unter uns..wenn Dummheit wehtun würde,würde dieser (Un)Mensch den lieben langen Tag schreiend durch die Gegend laufen.


    Grüsschen

    Oh Gott,wenn ich denen mit deutschen Paragraphen oder Gesetze komme,lachen die mich aus!
    Das sind sogenannte "Gesetzlose" die sich dann wieder auf die "ich nix verstehn" Schiene begeben ( um das mal ganz grob auszudrücken)


    Mein neuer Vermieter sagte mir sogar,das es an WE keine Ruhezeiten gibt und nur unter der Woche und halt die alte Masche "mein Haus,meine Regeln"


    Neulich stand sogar ein Mitarbeiter des hiesigen Stromanbieter vor meiner Tür und fragte,wer den nun der neue Eigentümer des Hauses sei,denn alles läuft noch auf den Vorgänger ( der aber leider Gottes letztes Jahr im Sept. verstorben ist)
    Fakt ist: der hat von Tuten und Blasen keine Ahnung..

    Tagchen,


    wir leben in einem 4 Familienhaus das am 1 Dez 2010 an einen Besitzer ging,der nun mit seiner "Bagasch" einer dieser Wohnungen bezog und diese nunmehr schon seit dem 28 Mai 2011 privat Modernisiert,und das Täglich (ja auch Sonn und Feiertags)


    Nun ist uns verstärkt aufgefallen,das in einem Gemeinschaftsraum für den "WIR" als Mieter den dort gebrauchten Strombedarf mitzahlen müssen,und eben diese "HERRSCHAFTEN" in dem Raum seit nun mehr 3 Wochen Tag für Tag und das über Stunden hinweg,die Steckdose benutzen und so die Handkreisssäge in betrieb nehmen um Holzböden und Türrahmen für deren Wohnung zu schneiden.


    Nun würde ich gerne wissen ob dies rechtens ist und ob wir als Mieter für deren PRIVATE Modernisierung zur Kasse gebeten werden müssen bei der nächsten Betriebskostenabrechnung ??



    Danke im Vorraus


    Liebe Grüsse
    Fee

    Hallo,


    uns wurde eine Kündigung ( allerdings eine Unwirksame,laut DMB) von unserem neuen Vermieter zugesand.
    Nun habe ich einmal gelesen,laut eines BGH-Urteil: Bei Eigenbedarf muss der Vermieter freie Wohnung stellen,vom 15 Oktober 2010.


    Der DMB verneint dies.Wer kann mir mehr darüber berichten oder hat die Erfahrung schon gemacht?


    Wir bewohnen diese Räumlichkeiten schon seit fast 13 Jahren.


    Vielen Dank im Vorraus


    Fee