Beiträge von olli.jps

    Guten Tag zusammen,


    als neues Mitglied würde ich heute gerne zum ersten Mal die Hilfe hier in Anspruch nehmen.


    In zwei Wochen ziehe ich aus der Kellerwohnung aus und muss bis dahin noch einige Punkte mit dem Vermieter klären.


    1.) Schimmel
    Es ist eine Kellerwohnung in einem älteren Haus. Laut Vermieter gibt es keine Kältebrücken. In zwei Zimmern ist in Ecken (Außenwand) im oberen Bereich ein wenig Schimmel, im einen Zimmer im unteren Bereich und über der Heizung (Außenwand, schlecht isoliert) Laut dem Vermieter liegt es daran, dass ich immer schlecht lüfte. Das ist übrigens seine einzige Erklärung. Dass das Haus alt ist, es schlecht gebaut ist und eine Kellerwohnung ist scheint ihn nicht zu interessieren - es geht immer wieder zum Thema Lüften. Und ich lüfte, täglich 2-3 mal, immer 10-20 Minuten (wenn ich daheim bin).
    Nun meint er, dass ich an manchen Stellen neu tapezieren muss.
    Ich hatte ihm von Anfang an mitgeteilt, dass dort Schimmel ist. Seine Antwort immer: Du musst es wegmachen, bekämpfen, danach besser lüften.
    Aus meiner Sicht liegt die Renovierungspflicht hier bei ihm.


    2.) Badezimmer
    Das Badezimmer ist genauso alt. Im Duschbereich sind die Fugen alt und brüchig, dahinter hat sich Schmutz festgesetzt, den ich mit Drahtbürsten und Dampf nicht wegbekommen. Ebenso ist hinter das Silikon in den Ecken Schmutz gelangt und die Duschtüren (Plastik) sind an machen Stellen auch verdreckt.
    Nun sind seine Aussagen, dass er wegen mir das ganze Bad neu machen muss und ich mich an den Kosten beteiligen muss. Aus meiner Sicht ist das Bad alt, schlecht verfugt und es muss nach 20 Jahren einfach ein neues rein. Ich habe es immer sauber gehalten, aber bei Schmutz in brüchigen Fugen kann ich nichts dafür.


    3.) Küche
    Zwischen Küchenzeile und Wand ist mit einer Leiste abgedichtet. An/unter den Verbinungsstellen (kein Silikon, sondern eine Klebeschicht) befindet sich Schmutz. Seiner Meinung nach, weil ich die Küche "unter Wasser gesetzt habe". Aus meiner Sicht ist es einfach nicht ausreichend abgedichtet. Und beim Spülen ist es eben nass, wobei anschließend immer alles sauber und trocken gemacht wurde. Weiterhin löst sich an der Leiste teilweise die Klebefolie. Aus meiner Sicht eben als Folge des Kochens und Dampf, der wegen einer fehlenden Dunstabzugshaube eben in der Küche bleibt. Klar ist das Fenster dann viel offen, aber alles geht eben nicht weg.


    Die Küche ist die einzige Sache, die ich evtl. wegen dem Vertragssatz "Schönheitsreparaturen in Küche alle 3 Jahre" verstehen könnte.
    Wie sieht es aber in den anderen Fällen aus. Und darf der Vermieter dafür die Kaution einbehalten?


    Vielen Dank für eine kleine Einschätzung.
    olli.jps