Beiträge von Leipziger82

    Wenn die Kündigung nicht begründet ist (wer zieht ein und warum?) ist diese auch unwirksam.


    Hier wäre dann aber eine Kündigung nach § 573a BGB möglich. Die Frist beträgt dann aber 9 Monate (6+3).

    Wie lange hat man Zeit ,der Kündigung zu widersprechen?

    Der Widerspruch muss 2 Monate vor Ablauf der Kündigungs-/Räumungsfrist beim Vermieter eingegangen sein.



    Frage: welcher Grund wäre eine außerordentliche fristlose Kündigung?

    Zahlungsverzug oder Verstöße gegen die Hausordnung.

    Unter Würdigung berechtigter Interessen des Vermieters" - was wird höher bewertet?

    Das kann man nicht beantworten, sondern wird dann im Zweifel durch einen Richter geklärt. Dieser schätzt dann ein, welche Interessen größer sind. Dazu muss man die konkreten Umstände kennen.

    Wenn aus diesem Vertrag hervorgeht, dass Du eine Kaution zu zahlen hast und dieser Vertrag auch unterschrieben ist, dann musst Du auch zahlen.


    Das kann dann als Nachtrag zum eigentlichen Mietvertrag angesehen werden.

    jetzt habe ich aber erstmal die miete gekürz wegen schimmel um 30%

    Nach Rücksprache mit einem Fachanwalt oder nach Bauchgefühl? Ich hoffe, Du hast den Betrag zur Seite gelegt?


    der will jetzt ein gutachter schicken muss ich den reinlassen?

    Ja, natürlich. Der Gutachter muss ja schauen, woher der Schimmel kommt, damit dieser beseitigt werden kann.


    ,habe eine kleine

    tochter kann er mich einfach frislos kündigen?

    Wenn die Kaution mindestens 2 Kaltmieten beträgt und Du diese nicht zahlst, ja.


    Die Tatsache, dass Du eine kleine Tochter hast, spielt dabei keine Rolle.


    habe ein zeitmietvertrag bis ostern 2021 muss ich dann auf jedenfall

    raus?

    Wenn die Befristung ausreichend begründet wurde, ja.

    Gibt es denn einen allgemeinen Rechtsspruch, der mich rechtlich absichert, das ich diesen Raum hier nutzen darf?

    Nicht wirklich.


    Das Mietrecht unterscheidet hier nach Tätigkeiten mit Außenwirkung und ohne Außenwirkung.

    Dein geplantes Gewerbe ist eine Tätigkeit mit Außenwirkung und ist Genehmigungspflichtig. Auf die Tatsache, dass das nur 2 Personen pro Woche sind und sich andere Bewohner nicht gestört fühlen, würde ich mich nicht verlassen.


    Letztendlich wäre es schon ausreichend, wenn diese beiden Personen bei einem Nachbarn klingeln, weil sie aufgrund eines Termins bei Dir ins Haus wollen. Das wäre ggfs. eine solche Störung.

    . Was wenn einer meiner Patienten stürzt....? I

    Das ist das Problem. Wenn das ganze im Treppenhaus passiert, hat der Vermieter das Problem erst einmal an der Backe.

    Hallo und sorry für die späte Antwort.


    Die Situation ist recht schwierig. Du kannst nur Ansprüche stellen, wenn dir nachweislich versichert worden ist, dass dort keine Mülltonnen hinkommen.


    Ich würde erst einmal den Vermieter kontaktieren und schauen, ob man das anders lösen kann.

    Grundsätzlich müssen befristete Mietverträge schriftlich abgeschlossen werden (Whatsapp ist nicht schriftlich). Passiert das nicht, bedeutet das aber nicht, dass der Vertrag automatisch unwirksam wird. Vielmehr ist es dann so, dass der Vertrag automatisch unbefristet ist.

    Ich glaube, der Vertrag ist noch nicht gültig weil der Vertrag ist per Email vorgesehen, und ich habe das nicht bestätigt und keine Miete überwiesen. Ist das richtig?

    Leider nicht. Mündliche Verträge sind wirksam. Das Problem dürfte sein, dass Du den Schlüssel angenommen hast. Allein hierdurch ist ein Vertrag durch schlüssiges Verhalten zustande gekommen.


    Zweite Frage - bin ich verpflichtet, eine Miete zu zahlen, egal ob ich einen Nachmieter finde oder nicht?

    Ja, bist Du, solange kein Nachmieter gefunden wurde. Alternativ kannst Du den Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

    Wie sieht denn dieses Extrablatt genau aus? Handelt es sich um eine konkrete Kautionsvereinbarung, d.h. es ist eine genaue Summe und auch Zahlungsbedingungen vereinbart?


    Wenn das ganze auch von Dir unterschrieben ist, dann ist das wirksam.

    Wenn deine Unterschrift dort nicht vorhanden ist, dann ist das auch keine wirksame Vereinbarung.

    Schönheitsreparaturen entfallen auf jeden Fall, nicht jedoch Beschädigungen an der Mietsache. Laut Rechtsprechung gilt eine bunte Wand als Beschädigung, erst recht, wenn Du diese Löcher dann nicht sachgemäß geschlossen hast.


    Ich würde die Wand streichen.


    Bei der Trennwand und dem Duschkopf ist die Sache eindeutig. Wenn dort im (unterschriebenen) Protokoll steht, dass diese Dinge in dein Eigentum übergegangen sind, musst Du diese auch zurückbauen.


    Einen Ersatz musst Du aber nicht stellen.

    Wenn möglich, würde ich erst einmal den Vertrag bei diesem Drittanbieter kündigen und zum Grundversorger wechseln. Allein diese Probleme bei der Anmeldung und die offensichtliche Unfähigkeit würden mich schon abschrecken. Jeder Stromanbieter sollte wissen, was es mit einem solchen Entsperrauftrag auf sich hat.


    Es kann aber durchaus sein, dass die Entsperrung des Zählers mit einer Gebrauchsfähigkeitsprüfung durch einen Elektriker verbunden ist. Das kostet dann leider.


    Mein Tipp: Ich würde mal persönlich beim Netzbetreiber/Grundversorger vorbeischauen und den Sachverhalt klären.

    Tatsächlich ist es so, dass Du der Besitzer der Wohnung bist und folglich auch den Zugang zur Wohnung gewähren musst.


    Bei der Hausverwaltung wäre es denkbar, dass diese nur für das gemeinschaftliche Eigentum zuständig ist, nicht jedoch für deine Wohnung.


    Ich habe es auch schon bei Handwerkern erlebt, dass diese die Annahme der Schlüssel, bzw. Arbeiten in Abwesenheit der Mieter ablehnen, solange sich noch persönliche Gegenstände in der Wohnung befinden.


    Gibt es bei den Handwerkern denn niemanden, der die Koordinierung der Baumaßnahme übernimmt? Wenn ja, würde ich fragen, ob er einen Schlüssel nimmt.

    Wenn es sich tatsächlich um einen Fluchtweg handelt, könnte man problemlos die Feuerwehr, bzw. das Bauordnungsamt kontaktieren und das prüfen.


    Selbst wenn nicht, habt ihr aber dennoch keinen Anspruch darauf, dass der Vermieter die Türen verschließen lässt. Letztendlich sollten die Hausbewohner vielmehr darauf achten, dass die Haustüren geschlossen sind.

    Wie wurde die Kündigung begründet? Wie ist die Kündigungsfrist? In einem 2-Familienhaus, dass der Vermieter selbst bewohnt ist zwar auch eine unbegründete Kündigung möglich, allerdings verlängert sich die Frist dann um 3 Monate.


    Wenn tatsächlich ein Härtefall vorliegt, dann ist ein Widerspruch nach § 574 BGB möglich.


    Hierzu würde ich dann schnellstmöglich einen Anwalt konsultieren.


    Bei einem geringen Einkommen hat man Anspruch auf einen Beratungsschein, den Du wiederum beim Amtsgericht bekommst.

    Hallo,


    grundsätzlich ist der Vermieter nie verpflichtet, passende Vorauszahlungen zu vereinbaren. Einige Vermieter machen sowas leider absichtlich, um die Gesamtmiete zu drücken.


    Anders würde das nur aussehen, wenn man dir vorab bestätigt hätte, dass die Vorauszahlungen reichen. Das wäre dann eine arglistige Täuschung.

    Hallo,


    solange Du den Mietvertrag nicht unterschrieben hast, sollte das gar kein Problem sein.

    Mietverträge können zwar auch mündlich vereinbart werden, allerdings dürfte das bei dem Vorliegen eines (nicht unterschriebenen) schriftlichen Mietvertrags nicht der Fall sein.

    Schreibe deinem Vermieter einfach eine kurze Mail, in welcher Du mitteilst, dass Du an einer Anmietung nicht mehr interessiert bist.

    a) war es rechtens, meine Kaution als Untermieter an die Hausverwaltung weiterzahlen?

    Wenn dies zu dem Zweck erfolgt ist, dass der Hauptmieter damit seine eigene Kaution gezahlt hat, wäre das nicht rechtens.


    Ansonsten kannst Du deine Ansprüche nur gegenüber dem Hauptmieter geltend machen. Wenn die Hausverwaltung die Rückgabe verweigert, dann kann dir das egal sein. Dein Untervermieter muss das Geld zurückzahlen.

    Hallo,


    wer hat euch denn damals zugesichert, dass da niemand einzieht? War das der Vermieter selbst oder ein Makler? Bei letzterem würde kein Rechtsanspruch bestehen, solange das nicht vertraglich fixiert wurde.

    Wir sind laut Vertrag zur Gesamtnutzung des Grundstücks berechtigt

    Das heißt, das Grundstück ist fester Bestandteil Eures Mietvertrags? Wenn ja, dann dürfen die Nachbarn auch nicht auf dem Grundstück parken.


    Gegen den Lärm und die fehlende Privatsphäre wirst Du da vermutlich wenig machen können, wenn die Wohnung oben vertragsgemäß genutzt wird.

    Hast Du denn schon mal mit den neuen Nachbarn gesprochen?