Beiträge von chikka

    4.1 Absatz 2 besagt ja nur, dass eine Anpassung auf eine angemessene Höhe verlangt werden kann. So verstehe ich das!
    4.5 sagt nicht mehr und nicht weniger aus, als dass Vermieter als auch Mieter eine Anpassung verlangen kann, soweit die tatsächlichen Kosten nicht gedeckt werden.


    Dies sagt im Endeffekt ja nur aus, dass die monatliche Pauschale erhöht werden kann. Dies ist ja nie erfolgt.
    Eien Pauschale bedeutet für mich, dass selbst wenn die Kosten im Endverbrauch höher ausfallen, ich lediglich keine Nachzahlung tragen muss.
    Pauschale ist doch ein fixer Betrag. Oder sehe ich das falsch?

    01.Januar 2012 bis 31. Dezember 2012.


    Ich verstehe nicht, wie sich die 120 € Nebenkosten nur auf die Heizkosten belaufen sollen und das Warmwasser nun extra zu zahlen ist?!
    Somit die Hohe Nachzahlung für Warmwasser!


    Im Mietvertrag steht doch: 120 € Betriebskostenpauschale für Heiz- und Warmwasserkosten!

    Hallo ihr Lieben,


    ich möchte mich gerne darüber informieren, wie das mit einer Betriebskostenpauschale im Mietvertrag gehandhabt wird.
    In meiner gekündigten Wohnung wurde eine Pauschale in Höhe von 120 € für Wamwasser- und Heizkosten angegeben, diese ich jeden Monat entrichtet habe. Nun kam eine Abrechnung für Warmwasser, Kanal und Müllgebühren. Hier müsste ich einen Betrag von 1300 € nachzahlen.
    Der Vermieter sagte mir, dass die monatlichen "Nebenkosten" in Höhe von 120 € bloß für die Heizung entrichtet wurden und das Warmwasser müsse gesondert gezahlt werden.


    Wie kann das sein?


    Als Anlage füge ich den Teil des Mietvertrages bei, dieser die Betriebskosten enthält.


    Ich hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt.


    DANKE! :)

    Dateien

    • mietvertrag.jpg

      (104,22 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )