Beiträge von sockenschreck

    Aber Hallo, so eine Reaktion auf eine Frage hätte/habe ja nun nicht erwartet, die Frage von mir hatte natürlich einen Hintergrund, nach dem ich einige Tage über die seltsame Abrechnung der Ablesefirma saß, ist mir auf Seite 2, des Protokolles aufgefallen, Ablesewerte des Kaltwassers Verbrauch, unter Zählerstand neu, die Zählernummer stimmen, es wurden in Küche u. Bad abgelesen, denn die HW behauptet ja, es konnte nicht abgelesen werden, obwohl die zwei Damen, bei mir abgelesen haben. Aus diesem Grund stellte ich diese Frage, obwohl sie ja für einigen als "dumm" bezeichnet wurde.


    - Zitat Hausverwaltung -
    "Die Ableseunternehmen kommen 2x kostenfrei zur Ablesung, ein drittes Mal können zusätzliche Gebühren abgerechnet werden.
    Die Termine hängen vor dem stattfinden mindestens 2 Wochen aus und es kann bei Kontaktaufnahme ein Ausweichtermin vereinbart werden. Augenscheinlich haben Sie alle Ablesetermine ignoriert, sonst käme es nicht zu einer Schätzung"

    AjaxMH : bin erst zum 17.12.2012 eingezogen, mein vormieter bzw. mieterin, ist durch reinen dummen zufall mein nachbarin die mit ihren freund zusammen gezogen ist, und wie der zufall es wollte, hat sie auch noch einen großteil der unterlagen, welche sie mir freundlicher weise zur verfügung gestellt hat, ihre vorauszahlung war noch geringer als die meine, 70€ BK/NK Vorauszahlung, eine nachzahlung gab es nie bei ihr, da es auch keine NK Abrechnung bei ihr gab bzw. die HW hat ihr keine zukommen lassen, sie ist aus der wohnung zum 31.10.2012 gezogen, nach ihren unterlagen wurden seid 2000 keine abrechnung erstellt dieses hat sie mir schriftlich bestätigt.

    zum Thema Ablesen nochmal,
    bin jetzt die ganze Zeit durchs Miethaus gelaufen
    um bei Nachbarn und Mietern nachzufragen,
    es gibt keine Protokolle die dem Mieter ausgehändigt,
    da die Ablesung elekronisch erfasst wurden.
    Wie soll ich da wohl einen Nachweis erbringen können?

    Einspruch eingelegt und prompt kam die Antwort;


    "Wunschgemäß haben wir die Einzugsermächtigung gelöscht. Bitte achten Sie auf eine pünktliche Zahlung unter Angabe der exakten Wohnungsnummer 220XXXXXXXXX.


    Zu erstens, hier haben Sie natürlich Recht, es handelt sich um einen redaktionellen Fehler. Es sollte auch der 01.01.2015 werden.
    Zu zweitens - wir verlängern Ihren Termin zur Fälligkeit bis zum 15.11.2014.
    Zu drittens handelt es sich um Heizkosten, die sich nach den individuellen Verbrauchswerten richten. Wie Sie den Wert in Vergleich mit Nachbarn setzen wollen ist bei individuellen Verbräuchen unklar.
    Die Ableseunternehmen kommen 2x kostenfrei zur Ablesung, ein drittes Mal können zusätzliche Gebühren abgerechnet werden.
    Die Termine hängen vor dem stattfinden mindestens 2 Wochen aus und es kann bei Kontaktaufnahme ein Ausweichtermin vereinbart werden. Augenscheinlich haben Sie alle Ablesetermine ignoriert, sonst käme es nicht zu einer Schätzung. Wenn, wie Sie schreiben, bei Ihnen doch abgelesen wurde, bitte ich um Übermittlung des Ableseprotokolls. Mit entsprechenden Eintragungen kann die Abrechnung überprüft und ggf. geändert / korrigiert werden.
    Sollten Sie hier nichts vorlegen können, behält die Heizungsabrechnung Ihre Gültigkeit.


    Ihre eigenen Recherchen können wir nicht nachvollziehen, können Ihnen aber mitteilen, dass laut Statistischen Bundesamt ein Verbrauchswert von ca. 127 Liter pro Tag pro Person angesetzt wird. Richtig substanziell geht bei Ihren Schreiben nicht hervor, worauf Sie Ihren Einspruch begründen. Dies ist bitte nachzuholen.


    Die anderen Betriebskosten wurden von der WEG Eigentümergemeinschaft in der Eigentümerversammlung beschlossen. Das Sie diese Kostenumlage akzeptieren, haben Sie mit Ihrem Mietvertrag unterschrieben.
    Sie können aber selbstverständlich mit der Hausverwaltung Hausgrund GmbH einen Termin zur Belegeinsicht vereinbaren. Bitte informieren Sie uns über diesen Termin."

    "Knack- und Angelpunkt sind der utopische WW-Verbrauch und megautopischen Aufbereitungskosten von 25 € pro m³."


    ich kann das nicht finden mit den Aufbereitungskosten, wo soll auf meiner Abrechnung stehen, sitze nämlich gerade, über das Schreiben für meine HW.?!

    anitari; nein es liegen keine Tauschprotokolle der Zähler vor und auch sonst keine weiteren Unterlagen. Es wird dem ganzen widersprochen, dann darf die HW, dem Mieterbund und mir einiges Erklären. Dann mal schaun wie es ausgeht. Für mich ist diese Abrechnung absurd und abenteuerlich.

    anitari: alle die mir zu Verfügung gestellten unterlagen, habe ich in der Dropbox als download gestellt.
    mir ist bis zum heutigen Zeitpunkt nicht bewusst gewesen, das sich ein Zähler nicht gedreht haben soll,
    es wurden in der Wohnung dreimal ein Termin gemacht, in dem der Heizungszähler, KW Zähler und WW Zähler getauscht wurden.
    Bei Einzug der Wohnung, wurde alle Zählerstände im Übergabeprotokoll notiert. Es liegt auch kein Anlage Vorverteiler vor,
    jedenfalls wurde diese mir nicht zugesandt.

    Hallo,


    vielen vielen lieben Dank für die Tipps, Hinweise und Hilfe.
    Hat es doch meinen Verdacht bestätigt, das die Abrechnung nicht stimmen kann,
    und ich wohne alleine, es kommt keine Fussballmannschaft zum Gruppenduschen,
    auch keine Waschmaschine dreht ihr runden in der Wohnung, sondern im Waschsalon.
    Werde ich den ganzen Widersprechen und eine Korrektur verlangen, und das ganze noch von
    Mieterbund überprüfen lassen. VG.

    Hallo Zusammen,


    werde die Unterlagen soweit zusammenstellen und dann einscannen,
    ich sage schonmal Danke für die Hilfe und Informationen.


    Zur Info, der Abrechnungszeitraum ist vom 01.01.2013 - 31.12.2013,
    die Wohnung wurde von erst am 01.12.2012 bezogen, daher kann ich keine
    Informationen geben, wie das in der Vergangenheit abgerechnet wurde,
    mir kommt es aufjeden Fall zu hoch vor,
    1Heizkörper + Dusche + 2 Wasserhähne (K/W)


    Viele Grüße

    Hallo Zusammen,


    vielleicht bekomme ich hier ein paar Tipps und Hilfestellung,
    wie ich mit der Abrechnung vorgehen kann/darf.


    Habe heute meine Neben/Betriebskostenabrechnung für meine kleine 1,5 ZimmerAppartment bekommen,
    musste mich erstmal setzen, da mit so etwas absolut nicht zu rechnen war.


    Gegenüber meiner monatlichen Vorauszahlung von monatlich 75€ hat diese sich erhöht auf 155€
    mit einer Nachzahlung von 927€ somit erhöht sich auch die Miete rückwirkend von 465€ auf 545€ ab den 01.08.2014,
    und die Hausverwaltung möchte das ganze auch noch zum 01.11.2014 abbuchen, nicht nur das ich dadurch in einer finanziellen Schieflage gerade, weil damit nicht zu rechnen war, sondern mir bleibt auch keine Zeit und möglichkeit, die Abrechnung auf Fehler überprüfen zu lassen. Was kann ich tun um erstmal das ganze zu prüfen und zu regulieren. Besten Dank und viele Grüße.