mietrecht.de >

Miete

Mann wartet Gastherme

Jährliche Wartung der Gastherme: Das müssen Sie wissen

Wenn die Gastherme in der Wohnung fehlerhaft läuft, kann das ernste Folgen haben. Gerade ältere Thermen können im Sommer bei hohen Temperaturen Schaden nehmen und zu einem erhöhten Kohlenmonoxidgehalt in der Luft führen, da sich die Abgase stauen können.

Kohlenmonoxid ist ein für den Menschen tödliches Gas, was besonders auf Grund seiner Geruchs-und Farblosigkeit schwer zu erkennen ist. Das Atemgift sorgt dafür, dass Sauerstoff nicht mehr angemessen in die Lunge transportiert werden kann. Dies kann zu einer Kohlenmonoxidvergiftung und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Wartung von Gasthermen unerlässlich.

Weiterlesen »Jährliche Wartung der Gastherme: Das müssen Sie wissen

Mietzahlung zurueckbehalten

Zurückbehaltungsrecht – Wann darf ich die Miete einbehalten?

Bei nicht vertragsmäßigem Zustand der Mietwohnung, dürfen Mieter nach § 320 Abs. 1 Satz 1 BGB von ihrem Zurückbehaltungsrecht (Leistungsverweigerungsrecht bzw. „Einrede des nicht erfüllten Vertrages“) Gebrauch machen. Das heißt, der Mieter darf die (geminderte) Miete als Druckmittel zur Mängelbeseitigung ganz oder teilweise einbehalten (§§ 535, 536 BGB).Weiterlesen »Zurückbehaltungsrecht – Wann darf ich die Miete einbehalten?

Antrag Mietzuschuss und Lastenzuschuss

Wohngelderhöhung 2016

  • von

Zum 1. Januar 2016 will die Bundesregierung das Wohngeld erhöhen. Es ist seit 2009 unverändert. Da sich Bund und Länder die Kosten teilen, muss der Bundesrat noch zustimmen. Wohngeld entlastet Mieter bei der Miete und Eigenheimnutzer von den Kosten des selbst genutzten Eigentums.Weiterlesen »Wohngelderhöhung 2016

Frau-liest-Ankuendigung-Mieterhoehung

Verfrühte Ankündigung einer Mieterhöhung rechtmäßig

  • von

Der BGH bestätigte in seinem Urteil vom 25.09.2013 – AZ. VIII ZR 280/12, dass die verfrühte Ankündigung einer Mieterhöhung nicht im Widerspruch zu §558b BGB steht und die Mieter somit zur Zahlung der erhöhten Miete verpflichtet sind, wenn sie von ihrem Kündigungsrecht keinen Gebrauch machen. Der BGH weist damit die Revision der Mieter zurück.Weiterlesen »Verfrühte Ankündigung einer Mieterhöhung rechtmäßig