Beiträge von meli-lou

    ich bin mir nicht sicher ob man Hunde braucht, wenn man diese 6 Stunden in einer Wohnung alleine lässt und das damit im Rahmen hält, sie mit dubiosen Halsbändern auszustatten... Die beiden leben doch völlig fern jeglicher Natur des Hundes :-/

    Hallo liebe Community,
    ich würde gern mal eure persönliche Einschätzung zu unserem Energieverbrauch erfahren, rein um zu wissen ob wir im Durchschnitt liegen oder darüber.


    Grundinfos: 2-Familien-Haus, Whg. je ca. 100 qm, Ölzentralheizung und je Whg. Kachelofen, Grundwasserversorgung im Garten.
    1. Whg: alleinstehender Mann (am WE + Lebensgefährtin), 5 Tage die Woche 8 Stunden außer Haus arbeiten.
    2. Whg: Paar, er 5 Tage Woche 9 Stunden arbeiten, sie Hausfrau und Teilzeit im Heimbüro tätig.
    Übliche Elektrogeräte im Haus also je Whg. 1 Fernseher, Herd, Kühlschrank / 1 Gefrierschrank im Keller
    ca. 2 Monate im Jahr wird eine Säge und ein Spalter auf Starkstrom betrieben um Holz zu machen.


    letztes Jahr Stromverbrauch von ca. 5800 kw
    dieses Jahr pro Monat zwischen 350 und 400 kw


    Wasser letztes Jahr ca. 70 m3


    letztes Jahr Ölverbrauch 2800 liter / Holz ca. 12 Ster


    kommt das an "normalen Verbauch" hin?


    DANKE schon mal für Eure Einschätzung, und liebe Grüße,
    Melanie

    Genau weil ich das Verhalten von Hunden verstehe geht mir ein Theater von Menschen wie dir auf die Nerven. Lg und nix für ungut :-D
    Übrigens... es HAT jeder kapiert was dein Problem ist, wir verstehen dich nicht falsch, aber du hast wohl ein Problem damit nicht die Antworten erhalten zu haben die dir gefallen. Naja ich geb mich da nicht mehr mit ab, is mir zu dämlich

    Wenn der Postbote getackert wird ist das nicht dein Problem sondern das der Hundehalter, was schert dich das?
    Und tut mir leid, wenn du die Hunde als lieb kennengelernt hast, wohl auch bereits gewusst hast dass sie da im Hof frei rumlaufen warum solltest du dir jetzt auf einmal Gedanken darüber machen, sie könnten beißen?
    Wenn man Bedenken hat wegen "Hofhunde vs. Freunden" dann zieht man da nicht ein! Dass dir das jetzt erst einfällt...
    Mir kommt das vor dass du irgendwie jemandem auf die Nerven fallen willst, da du ja Kündigungsschutz laut Vertrag hast. Mir tun die Vermieter leid, ich würde mir auf meinem Grundstück auch nicht sagen lassen wo meine Hunde sein dürfen. Vor allem wenn sie wohl schon vor dir da waren.
    Lg

    eine Mischgarnitur fürs Bad gibts im Baumarkt für wenig Geld... und so wie das klingt ist das nicht gerade eine Luxuswohnung, dann tuts den billigen auch. Damit käme ihr Sohn schnell und ohne viel Theater zu seiner Badewanne. Und wenn sie Ihrer Vermieterin nichts schenken wollen, dann heben sie den alten im Keller auf und nehmen ihren Wasserhahn bei Auszug wieder mit :-D

    Ja ich versteh auch nicht wo das Problem ist... wenn das Gehalt das gleiche ist wie vor November, dann kann doch auch die Miete weiterhin gezahlt werden.
    Dann überweist man die Miete für z.B. April am 15. März oder 20. oder 30. März... dann passt das doch alles.
    Ich meine, es ist doch egal, wann das Geld kommt um die Miete zu überweisen. Denn wenn man sich die Miete leisten kann müsste diesr Betrag eigentlich noch auf dem Konto vorhanden sein, auch wenn der Lohn schon vor zwei Wochen gekommen ist.
    Für mich klingt das nach sinnlosem Geld verpulvern und nicht schnallen dass man noch Zahlungsverpflichtungen hat. So ein Schmarren entspricht doch keinerlei Logik :-/

    Hm... da passt doch was nicht zusammen: Du schreibst du wärst ein ruhiger Mieter der um 17.00 Uhr heim kommt, dann wieder verschwindet und eigentlich nur am Wochenende lang da ist. ABER du hast Haustiere??? Wer so gut wie nie daheim ist sollte meines erachtens keine Tiere halten (es sei den Fische, die brauchen nicht unbedingt Gesellschaft).
    So nur mal nebenzu erwähnt

    Also ich finde es geht niemanden was an was man mit seinem eigenen Klingelschild macht. Und wenn ich "Kaiser von China" draufschreiben würde, wäre es doch allerhöchstens ein Problem des Postboten :-) Schlimm dass hierzulande solch banale persönliche Freiheiten aus offensichtlich blanker Langeweile eines Vermieters eingeschränkt werden. :-/


    Aber um den werten Herrn zu beruhigen: Nimm den Namen doch vom Klingelschild und häng ein hübsches Türschild mit euren beiden Namen oder ein Schild mit der Aufschrift "Post von Herrn ... bitte bei Frau ... mit einwerfen" in der Nähe der Tür / der Klingelschilder auf. Lg

    Was soll der Mist? Was bitte soll Syzofornie sein?
    Glaub mir, für solch einen Unfug wird euch kein Arzt ein Attest ausstellen, weil es diese Krankheit meines Wissens nicht gibt. Ich bin zwar kein Arzt, aber aufgrund meines Berufes dennoch mit psychischen Krankheiten vertraut.
    Liebe Grüße

    Ich finde, das ist eine bodenlose Frechheit. Da lässt du dir schon die Miete von anständigen Steuerzahlern über das Amt berappen und willst deren Entschädigung fürs Nichtstun einkassieren? Eine Mieterstattung gehört doch wohl dem, der die Miete auch bezahlt hat!
    Ja und klagen kann man ja auch noch auf anderer Leute Kosten, da lebt und klagt es sich schon leicht, wenn man nicht vorher den Kopf einschalten muss um sich nicht selbst in Unkosten zu stürzen. Ich glaub ich lass jetzt auch alles pleite gehen und kassier Stütze... da kann man die halbe Welt verklagen und hat Unterhaltung, kost ja nix :-/
    Und dann: Sei doch froh dass du jetzt schöne neue Fensterbretter hast, sieht bestimmt hochwertiger aus als der beklebte Kram.

    Also wir haben das hinter uns.
    Eine gelangweilte und frustrierte ältere Dame hat uns zwei Jahre die Hölle aus dem hübschen Doppelhaus-Leben gemacht.
    Die ganze Litanei durch: Hausfriedsbruch mehrfach, Beschimpfungen aller Art, Drohungen die Hunde zu beseitigen, Mietrecht missachtet (z.B. einfach an einem Vormittag Zaun abgerissen ohne Anmeldung als niemand da war), meine Schwiegermutter wurde mit Besen angegangen, Rausreißen von Blumen, Aufdringlichkeit sobald man im Garten war, bei Meldung eines Mangels Beleidigung aber keine Abhilfe, Briefe von Mieterbund wurden als "Frechheit" bezeichnet, bei Auszug nix zu Meckern gefunden also und gemahnt, weil wir den Teppich ohen Erlaubnis haben reinigen lassen (Nikotin- und Wasserflecken vom Vormieter).
    und zu guter Letzt Betrug (Wasserzähler nur in unserem Haus für beide Hälfen (wurde verschwiegen), wir haben alles bezahlt, durch Zufall über den Wasserableser rausbekommen...), wurden sogar dafür Beschimpft... usw...



    Kurz um: sie glaube Ihre Auffassung von Recht anno dazumal sei noch aktuell und als Mieter müsse man alles erdulden und dankbar sein...


    naja, dieser Irrsinn ist nun vorbei, ich kann wieder in Ruhe leben und anderen nur Raten, bei sowas weg zu ziehen, weil jedes Recht der Welt ändert den Umstand solcher Belästigung nicht.
    Ich habe das ganze Chaos dokumentiert, also bei Interesse einfach melden.
    Finde es SUPER, dass Sie Leuten in solchen Situationen helfen wollen!

    Frag doch einfach nach, ob die Stadt / Vermieter etwas dagegen haben wenn du den Ofen entsorgst und die Wand dann demensprechen verputzt. Auch ob du den Boden austauschen darfst.
    Lass dir die Genehmigung schriftlich geben, dann haftest du nicht, sollte beim Auszug mal irgendwer den Ofen sucht...
    Dann hast du zwar etwas Arbeit und Kosten, aber es ist wieder schön. Und ich denke doch, dass Lebensqualität im Wohnraum wichtig ist (zumindest änder ich oft was, wenns mir nicht mehr gefällt, sonst ärgert einen das doch dauernd)...
    Lg

    Abgesehen davon wird einem eine Mietkürzung nicht zugesagt, sondern man droht dem Vermieter bei Nichtbeseitigung der Mängel mit einer Mietkürzung sofern er die Mängel nicht bis zu einem schriftlich genannten Termin beseitigt. Logischerweise braucht das keine Zustimmung; ein Versandhaus fragt den Kunden ja auch nicht um Erlaubnis ob es bei Verzug den Gerichtsvollzieher netterweise vorbeischicken darf.
    Trotzdem: Vorsichtig sein mit Mietkürzungen und deren Höhe, lieber vom Mieterbund beraten lassen.
    Lg

    Und nimm alles auf oder mach Fotos bei / kurz vor der Übergabe. Und nimm einen Zeugen mit. Da die Vermieterin eh schon angesäuert ist, würd ich Ihr schon zutrauen dass Sie nach Dingen sucht, die sie dir ankreiden kann.

    Ich geb Ihnen einen sehr guten Rat: Es ist IHR Haus, und es ist sehr viel Wert ein Haus zu besitzten. Geben Sie NICHTS davon ab! Ihr Freund kann ja solange Ihr zusammen seid trotzdem dort wohnen. Aber sollten Sie sich mal trennen, würden Sie sich grün und blau ärgern, wenn dann Er (oder später mal seine Tochter) Ansprüche gegen Sie stellen würden, das könnte eventuell sogar Ihre Existenz gefährden.
    Ich habe von meinen Eltern geerbt und lebe mit meinem Mann dort, der Hauptverdiener ist. Das Haus gehört allein mir, und ich empfinde das als Sicherheit, denn sollte mal etwas sein z.B. Trennung, Sterbefall... habe ich ein sicheres Dach über dem Kopf.
    Lg Melanie