Tierhaltung im Mehrfamilienhaus

  • Hallo


    In unserem sieben Parteien Mietshaus leben insgesamt fünf Tiere.


    Um die Säuberung und Reinhaltung gab es schon oft Reibereien.


    Nun wird mir von Nachbarn aller Dreck im Flur in die Schuhe geschoben und mir wurde daher die Tierhaltung im Haus vom Vermieter untersagt.


    Der Flur wird durch Schmutz aller Menschen die hier leben verschmutzt eine vom Vermieter verlangte Reibung durch die Mieter per Putzplan ist krachend gescheitert.


    Spezifischer Dreck der durch mich bzw. mein Tier verursacht wurde wurde von mir stets umgehend entfernt.


    Kann mein Vermieter mir die Tierhaltung untersagen ohne das er einen Beweis erbringen kann das Verunreinigungen nachweislich durch mich erfolgt sind?


    In einem Gespräch heute drohte er mir mit Kündigung ich sehe keinen Grund für eine Kündigung.


    Wenn alle stricke reissen kann ich die Entfernung aller Tiere aus dem Haus verlangen bzw. mich darauf berufen das fünf Tiere im Haus leben und alle Dreck machen und es unfair ist das nur ich mein Tier hergeben soll.


    Sorry wenn alles etwas wirr und durcheinander klingt ich bin sehr emotional und damit überfordert.

  • Anzeige
  • Mein Tipp: Beauftrage einen Anwalt mit deinen Interessen. Wenn der Vermieter die Abschaffung des Tieres fordert, Du dem aber nicht nachkommen willst, landet die Sache vor einem Gericht. Spätestens dann brauchst Du sowieso den Anwalt

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Vielen Dank.


    Ist keine aussergerichtliche Einigung möglich?


    Kann der Vermieter sollten wir uns doch einig werden von der Forderung der Abschaffung zurücktreten?

  • Eine einmal erteilte Erlaubnis kann nicht so ohne Weiteres widerrufen werden, sondern nur aus wichtigem Grund. Der Vermieter würde also schon etwas detaillierter darzulegen haben, was ihn so sicher macht, dass der Dreck von eurem Hund stammt. Du kannst also die Vorwürfe zunächst zurückweisen.


    Darüber hinaus kannst du dem Vermieter möglicherweise Nachweise bringen, von wem die Verschmutzungen tatsächlich stammen. Ein Vermieter will ja nicht jemand falschen bestrafen, sondern für Ordnung und Frieden sorgen. Eventuell gelingt es dir, proaktiv dazu beizutragen.


    Eine andere Lösungsmöglichkeit wäre, eine Firma mit der Reinigung zu beauftragen, nachdem ein Putzplan nicht funktioniert.